Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bewusst mit der Natur umgehen

Als Abschluss des Umweltprojektes wurde gemeinsam ein Apfelbaum im Kindergarten gepflanzt.
Als Abschluss des Umweltprojektes wurde gemeinsam ein Apfelbaum im Kindergarten gepflanzt. ©cth
Bewusst mit der Natur umgehen

Der Kindergarten Hohenems Markt stand zwei Tage im Zeichen der Umwelt.
Hohenems. Ein hübsches neues Apfelbäumchen ziert den Garten im Kindergarten Hohenems-Markt, Apfelstrudelduft liegt in der Luft und im Gang baumeln zig kunstvolle Blättergirlanden. Herbst ist Naturzeit und Kindern den richtigen Umgang mit dieser beizubringen – das wäre doch ein tolles Projekt, dachten sich auch Silvia Werner, Snezana Popovic und Clemens Bereuter, die dieses Thema als Maturaprojekt wählten. Gesagt getan. Die Schwester von Silvia ist Kindergartenpädagogin in Hohenems, also lag der Gedanke nahe, den Knirpsen des Kindergarten Hohenems-Markt die Stärkung des Umweltbewusstseins näher zu bringen. Das Staunen war groß, beiderseits. Die drei Maturanten (deren Schwerpunkt in der Ausbildung ökosoziales Qualitätsmanagement ist) waren begeistert, wie viel die Kinder eigentlich schon zum Thema Natur wissen und die jungen Projektteilnehmer, wie viel Freude Umwelt und Natur machen können. “Wir möchten den Kindern in diesen zwei Tagen vermitteln, dass es auch von klein auf möglich ist, mit der Umwelt respektvoll umzugehen”, erklärt Silvia Werner. Dies ist den Jugendlichen perfekt gelungen, wenn man die strahlenden Gesichter der Kleinen sieht. Angefangen von Geschmacks- und Tastspielen, Basteln mit Naturmaterialien bis zum gesunden Kochen reichten dabei die Programmpunkte, die angeboten wurden. Der absolute Höhepunkt erfolgt schließlich als krönender Abschluss: “Wir pflanzen nun gemeinsam einen Baum”, erklärt Clemens Bereuter. Tobender Applaus und Jubel kommen ihm entgegen und ruck zuck haben sich alle mit Matschhose und Gummistiefeln gewappnet um endlich zur Tat zu schreiten. “Toll, wie ihr mitgemacht und vor allem was ihr alles schon gewusst habt”, bedankt sich Clemens schließlich im Namen des Projekttrios. Das Dankeschön erklingt sogleich zurück: “Und jetzt bleibt ihr noch ein bisschen zum Spielen da, denn ihr seid voll nett”, meint Lea und zieht Maturantin Silvia Richtung Rutsche. Zurück bleibt das kleine Apfelbäumchen, verziert mit allen Namen der Teilnehmer als Erinnerung an zwei aufregende Tage und wie sich die Natur in schönster Form präsentiert.

Umfrage: Wie hat dir das Projekt gefallen?
Julia Gross, 5 Jahre, Hohenems:
Mir hat es sehr, sehr gut gefallen und wir haben eine Menge über die Natur gelernt. Das Basteln hat am meisten Spaß gemacht.

Colleen Herburger, 5 Jahre, Hohenems:
Ich fand das leckere Essen besonders gut und die vielen verschiedenen Jausen. Jetzt bin ich noch ganz gespannt , was die große Abschlussüberraschung wird.

Matthias Mathis, 4 Jahre, Hohenems:
Mir hat der Apfelstrudel ganz gut geschmeckt und auch sonst hat alles sehr viel Spaß gemacht. Besonders auf das Pflanzen freue ich mich sehr.
Lea Zeller, 5 Jahre Hohenems:
Ich fand Silvia, Snezana und Clemens sehr nett und sie haben mit uns ganz tolle Sachen gemacht. Hoffentlich kommen sie wieder einmal zu uns.

Graf Kaspar Straße 4,6845 Hohenems, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Bewusst mit der Natur umgehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen