AA

Bewohnerinformation im Stadtteil an der Ach

Bregenz. Ein Informationsabend, der vom Stadtteilbüro in der Achsiedlung organisiert wurde, bot die Gelegenheit Unklarheiten und Missverständnisse direkt im Gespräch mit den Polizisten zu klären.

Was ist störendes, was ist ungebührliches Verhalten? Wie verhalte ich mich bei Ruhe- und Lärmstörungen? Ist Alkoholkonsum auf Spielplätzen erlaubt? Unter welcher Nummer ist die Polizei am besten erreichbar?
Vielfältig waren die Fragen, die rund 25 Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils an der Ach an die beiden versierten Referenten – Stadtpolizeikommandant Karlheinz Wüschner und Revierinspektor Michael Schachinger von der Bundespolizei – stellten. Michael Schachinger und Karlheinz Wüschner gaben ruhig und souverän Antwort auf die teils emotional gestellten Fragen. Dennoch wurde deutlich, dass Ruhestörungen, handgreifliche Zwischenfälle und Vandalismus in den letzten Jahren stark zurückgegangen sind und dies auch Dank der verstärkten Präsenz und Einsatzbereitschaft der Bundes- und Stadtpolizei. Die Polizei ist bei störendem Verhalten, sei es im privaten oder öffentlichen Umfeld auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen, kann aber nur im Kompetenzbereich ihres gesetzlich vorgegebenen Rahmens aktiv werden. Dennoch helfen sie auch im Zweifelsfall und vermitteln zur richtigen Anlaufstelle weiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bewohnerinformation im Stadtteil an der Ach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen