Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bewirteter Alpbetrieb auf Maiensäß/Staffel und Hohe Kugel

Anton Nachbaur (Mitte), Alpmeister der Gemeinde Fraxern mit Hirten Andreas Fetz und Stefanie Fetz.
Anton Nachbaur (Mitte), Alpmeister der Gemeinde Fraxern mit Hirten Andreas Fetz und Stefanie Fetz. ©Sandra Kathan (san)
Alpwirtschaft wird im Gemeindegebiet Fraxern groß geschrieben.
Fraxner Alpen

Dieser Umstand bedeutet für den langjährigen Alpmeister Anton Nachbaur fast das ganze Jahr hindurch organisatorischer Weitblick. Endet im Herbst ein Alpsommer, steht gleichzeitig schon wieder die Organisation der nächsten Saison an. Und nun ist es wieder soweit: Alles hat “Tone” fertig verhandelt, organisiert und eingeteilt, und die Älpler konnten mit den ihnen anvertrauten Tieren die Fraxner Alpen beziehen. Wie im vergangenen Jahr übernimmt Familie Fetz die Milchkuh-Herde auf den Alpen Maiensäß und Staffel (jeweils im Wechsel alle paar Wochen) und Familie Cäsar bewohnt die Hütte auf der Alpe Hohe Kugel und wurde mit der Obsorge des Galtviehs betraut. Gastfreundschaft wird auf allen diesen Alpen ebenfalls groß geschrieben, Familien Fetz und Cäsar freuen sich über jeden Zukehrer, der weder Hunger noch Durst leiden muss, bei entsprechender Hüttenbewirtschaftung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Bewirteter Alpbetrieb auf Maiensäß/Staffel und Hohe Kugel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen