Bewegungsmangel: Eine tickende Zeitbombe

Bludenz – Der dritte Teil der überaus erfolgreichen Vortragsreihe im Rahmen der Initiative "Vorarlberg bewegt" findet am Donnerstag, 6. September 2007, in der Art & Fitnesshalle im Val Blu in Bludenz statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, neben Professor Uwe Pühse wird die Ernährungswissenschaftlerin Angelika Stöckler referieren.

Nach Hohenems und Bregenz findet der dritte Vortrag in Bludenz statt, um auch die Bevölkerung im Oberland mit wichtigen Informationen zu den Themen Bewegung, Ernährung und Entspannung zu versorgen. Dass mit der Bewegungsinitiative ein Kernanliegen der Bevölkerung getroffen wurde, zeigt sich an den Besucherzahlen der Veranstaltungen. So durften beim letzten Vortrag im Landhaus über 400 Personen begrüßt werden.

“Mit Professor Pühse konnten wir einen international anerkannten Experten für unsere Vortragsreihe gewinnen”, freut sich Sportlandesrat Siegi Stemer. Der Sportwissenschafter an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel gilt als Koryphäe im Bereich Bewegung, Fitness und Sport. Zentrales Thema seines Vortrags wird das Problem des Bewegungsmangels in der Gesellschaft und seine Folgen sein. Professor Pühse erläutert, warum ein aktiver Lebensstil durch alle Altersstufen wichtig ist.

Der zweite Vortrag des Abends mit dem Titel “Nahrungsmittelvielfalt – Paradies oder unüberschaubares Labyrinth” wird von Ernährungswissenschaftlerin Angelika Stöckler gehalten. Themenschwerpunkt wird die Zusammensetzung beliebter Lebensmittel sowie Getränke sein, anschließend gibt die Expertin noch wertvolle praktische Tipps für gesundheitsbewusste Genießer.

Die Vortragsreihe von “Vorarlberg bewegt” umfasst vier Veranstaltungen jährlich. Durch Wissensvermittlung und praxisorientierte Ratschläge soll eine nachhaltige Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Bevölkerung erzielt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Bewegungsmangel: Eine tickende Zeitbombe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen