Betrüger täuschen Lotteriegewinn vor

Das Landeskriminalamt rät dringend dazu, derartige Anrufe äußerst kritisch zu hinterfragen
Das Landeskriminalamt rät dringend dazu, derartige Anrufe äußerst kritisch zu hinterfragen ©Bilderbox
Bregenz - Im Zeitraum zwischen Juli und Oktober 2014 kam es zu zwei Fällen von schweren Betrugshandlungen in Vorarlberg. Es wurden Lotteriegewinne vorgetäuscht und Pensionisten zu Vorschusszahlungen verleitet.

Bislang unbekannte Täter traten telefonisch an die späteren Geschädigten heran und täuschten sie über angebliche Lotteriegewinne im sechsstelligen Bereich.

“Vorschusszahlungen” verlangt

Durch eindringliche und geschickte Gesprächsführung am Telefon gelang es den Tätern, die Pensionisten mehrmals zu Vorschusszahlungen für angebliche Abwicklungskosten zu verleiten. Um eine Rückverfolgbarkeit zu erschweren, wurden die Geschädigten jeweils dazu angewiesen, die Zahlungen mittels anonymem Bargeldtransfer oder bargeldlosen Zahlungsmitteln ins Ausland durchzuführen.

Warnung der Polizei

Die Polizei weist darauf hin, dass seriöse Lotteriegesellschaften iemals in dieser Art und Weise an ihre Kunden herantreten. Es werden auch niemals Vorschusszahlungen gefordert. Das Landeskriminalamt rät dringend dazu, derartige Anrufe äußerst kritisch zu hinterfragen und auf keinen Fall Zahlungen zu leisten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Betrüger täuschen Lotteriegewinn vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen