Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Betriebsratswahlen: Umschwung in der Salzburg AG

Die ÖAAB-nahe Liste „Die Aktiven – Liste Grünwald“ errang erstmals nach der Fusionierung von SAFE und Salzburger Stadtwerken die Mehrheit in der Arbeitnehmervertretung.

Die Liste „Die Aktiven – Liste Grünwald“ erreichte bei den Betriebsratswahlen in der Salzburg AG (mehr als 900 Wahlberechtigte) 396 Stimmen und damit sieben Mandate (zuvor vier). Die FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) rutschte von acht auf  sechs Mandate (349 Stimmen) ab. Damit ist der Betriebsrat der Salzburg AG „umgedreht“. Erstmals waren 13 Mandate zu vergeben (vorher zwölf).

„Das ist ein sehr schöner Erfolg für Hans Grünwald und sein Team. Es ist das erste Mal seit dem Zusammenschluss von SAFE und Salzburger Stadtwerken zur Salzburg AG, dass eine Liste im Umfeld der ÖVP Salzburg die Mehrheit hat. Die beständige Arbeit im Sinne der Mitarbeiter und die Tatsache, dass das Team die Sachfragen in den Vordergrund gestellt hat, wurden von der Belegschaft der Salzburg AG honoriert“, sagt Landeshauptmann-Stv. Wilfried Haslauer erfreut.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Betriebsratswahlen: Umschwung in der Salzburg AG
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen