Betriebsgrundstücke werden rar

Dornbirn Wallenmahd vom Karren gesehen: Die Grünfläche (Bildmitte ganz rechts) wird Betriebsgebiet.
Dornbirn Wallenmahd vom Karren gesehen: Die Grünfläche (Bildmitte ganz rechts) wird Betriebsgebiet. ©Josef Hagen
Firma Blum sicherte sich großes Areal. Neue Betriebsgebiete sollen folgen.

Dornbirn. Obwohl Dornbirn in den letzten Jahren große Summen für den Kauf von Flächen für Betriebe ausgegeben hat, werden geeignete Grundstücke immer mehr zur Mangelware. Das Höchster Beschlägeunternehmen Blum konnte sich allerdings 40.000 Quadratmeter im Süden der Stadt sichern. Der Spatenstich für das neue Betriebsgebäude soll nächstes Jahr erfolgen. Auf ihrer letzten Sitzung gab die Stadtvertretung grünes Licht für das erforderliche Widmungsverfahren des Areals von Grünland in Betriebsgebiet.

Dass Blum erneut kräftig in Dornbirn investiert, sehen die Stadtpolitiker gerne. Denn es winken mehr als 300 neue Arbeitsplätze, und diese wiederum bringen Geld in die Stadtkasse. Angrenzende Siedlungsgebiete sind durch das Bauvorhaben nicht direkt betroffen, da der nördliche Teil der Fläche Grünzone bleibt. Für das Grundstück an der Bleichestraße nördlich der Sparzentrale, das die Stadt um über neun Millionen Euro an das Höchster Paradeunternehmen verkaufte, interessierten auch andere potente Firmen.

Aus gutem Grund: Flächen für Betriebsansiedlungen sind knapp geworden, obwohl Dornbirn in den letzten Jahren und Jahrzehnten um viel Geld im ganzen Stadtgebiet Grundstücke erworben hat, auch um neue Unternehmen nach Dornbirn zu bringen oder einheimischen Firmen die Möglichkeit zur Erweiterung zu geben. SP-Stadtrat Gebhard Greber ortet bereits Engpässe: „Die Grundreserven für neue Betriebe sind dramatisch gesunken.“ Nicht dass es keine geeigneten Flächen gäbe. Sie sind einfach nicht mobil. Viele Eigentümer denken nicht daran zu verkaufen. Das Horten von Betriebsgrundstücken ist Greber und FP-Stadtrat Walter Schönbeck ein Dorn im Auge. Auch weil dadurch die Grundstückspreise enorm steigen. Die Rede ist von einer Verdoppelung der Preise in Dornbirn im Laufe von nur zehn Jahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Betriebsgrundstücke werden rar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen