Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Betreuung und Pflege soll Lehrberuf werden

LTVP Gabriele Nußbaumer (kl. Bild) appelliert, die Petition zu unterstützen.
LTVP Gabriele Nußbaumer (kl. Bild) appelliert, die Petition zu unterstützen. ©A. Serra/hapf
Bregenz. (hapf) Seit 2011 wird in Vorarlberg die Berufsausbildung „Betriebsdienstleistungslehre und Pflegehilfe“ angeboten. Eine an den Nationalrat gerichtete Petition fordert nun eine bundesweite Einführung dieser dualen Lehrausbildung.

Landtagsvizepräsidentin Gabriele Nußbaumer appelliert, diese Petition zu unterschreiben.

Vor gut vier Jahren hat der Vorarlberger Landtag beschlossen, einen Lehrberuf im Bereich Betreuung und Pflege zu schaffen. Die Initiative ging vom früheren Landtagsvizepräsidenten und Sozialsprecher Günter Lampert aus. Damit wurde die zeitliche Lücke geschlossen, die zwischen dem Pflichtschulabschluss und dem erst ab 17 Jahren möglichen Besuch der Gesundheits- und Krankenpflegeschule bestand. Wie Landtagsvizepräsidentin Nußbaumer erklärt, war für viele junge Menschen diese zweijährige Übergangsphase zu lange und sie schlugen deshalb andere Berufswege ein. Für Nußbaumer ist dies bedauerlich, „weil wir aufgrund des demografischen Wandels wissen, dass wir in Zukunft jede helfende Hand im Bereich Pflege und Betreuung brauchen.“ So wird sich bis 2030 der Anteil der 70- bis 79-Jährigen um 51 Prozent und jener der 80- bis 89-Jährigen um 79 Prozent erhöhen.

Junge Menschen zwischen 15 und 17 Jahren sollten nicht durch die Pflege von sterbenden Menschen überfordert werden. Vorarlberg hat sich deshalb dafür entschieden, eine sogenannte Betriebsleistungslehre vorzuschalten. Die Ausbildung am Bett von Pflegebedürftigen beginnt erst im Alter von zumindest 17 zum Teil auch 18 Jahren. „Was in Vorarlberg bereits seit einigen Jahren umgesetzt ist und bestens funktioniert, sollte in ganz Österreich möglich sein. Daher sollten möglichst viele Menschen die Petition „Einführung der dualen Lehrausbildung im Sozial- und Pflegebereich“ auf der Parlaments-Homepage unterschreiben“, appelliert Gabriele Nußbaumer an die Bürgerinnen und Bürger.

Die vom Vorarlberger Nationalrat Norbert Sieber Anfang November im Parlament eingebrachte Petition kann auf der Homepage des Parlaments unter folgendem Link abgerufen und unterschrieben werden: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00033/index.shtml

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Betreuung und Pflege soll Lehrberuf werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen