Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Betagter Bregenzer mit "Neffentrick" um 135.000 Euro gebracht

bregenz - Ein Täter meldete sich am Mittwoch telefonisch, gab sich als früherer Freund aus und bat um die genannte Summe, angeblich für einen Wohnungskauf.

Der Pensionist behob noch am selben Tag 60.000 Euro und übergab diese vor seinem Haus an einen unbekannten Mann, so die Polizei. Am Donnerstag wurde der 70-Jährige neuerlich kontaktiert und händigte einem weiteren Unbekannten 75.000 Euro aus.

Das Landeskriminalamt für Vorarlberg warnte die Bevölkerung eindringlich vor diesem Trick und bat um sofortige Mitteilung bei ähnlich gelagerten Fällen. In Vorarlberg habe es im vergangenen halben Jahr vermehrt Vorfälle gegeben, bei denen Täter mit dem Neffentrick an Geld zu kommen versuchten, so ein Ermittler. Meist blieb es beim Versuch, Anfang März aber wurde etwa eine betagte Lustenauerin auf diese Weise um mehrere zehntausend Euro gebracht. Häufig würden die Kontaktaufnahmen der Täter von den Betroffenen nicht angezeigt, was die Arbeit der Polizei und eine Sensibilisierung der Bevölkerung über die Medien erschwere.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Betagter Bregenzer mit "Neffentrick" um 135.000 Euro gebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen