Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Besuchsbeschränkungen für Pflegeheime in Vorarlberg

LR Wiesflecker: „Pflegebedürftige und Pflegekräfte bestmöglich schützen“
LR Wiesflecker: „Pflegebedürftige und Pflegekräfte bestmöglich schützen“ ©VOL.AT/Roland Paulitsch
Rot auf der Corona-Ampel bringt Besuchsbeschränkungen für Pflegeheime in Vorarlberg. Ein Besuchsverbot soll aber vermieden werden.
Die aktuellen Corona-Maßnahmen

Um Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeheimen sowie das vor Ort tätige Personal bestmöglich zu schützen, werden nach Umstellung der Corona-Ampel auf rot in betroffenen Gebieten zusätzliche Maßnahmen getroffen. Eine Möglichkeit für Pflegeheime, die Schutzvorkehrungen zu verstärken, liegt darin, für einen begrenzten Zeitraum Besuchsbeschränkungen in Kraft zu setzen, erklärt die zuständige Landesrätin Katharina Wiesflecker. Zudem sollten heimungebundene Tagesbetreuungen vorübergehend geschlossen werden.

Einzel-Besuche empfohlen

Um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten, empfiehlt die Landesrätin, die Besuche auf maximal einen Besucher/eine Besucherin pro Tag aus dem nächsten Familien- oder Bezugskreis zu reduzieren. Die Möglichkeit von Videoanrufen kann vermehrt genutzt werden. Ausgenommen von einer Beschränkung oder eines Verbotes bleibt die Palliativsituation. Bei Besuchen sind die Hygienevorschriften strikt einzuhalten, eine Registrierung ist zudem notwendig sowie das ständige Tragen einer Mund-Nasen-Maske. Abstandsregeln gelten sowohl für Besuchende, Pflegepersonal und Bewohnende. Die Heime sind angehalten, ein Gesundheitsmonitoring des gesamten Pflegepersonals durchzuführen und bei Möglichkeit die Teams aufzuteilen und die Dienstzeiten flexibel zu gestalten.

Betroffenen schützen

In „roten“ und „orangen“ Regionen ruft die Landesregierung dazu auf, die heimungebundenen Tagesbetreuungen für einen Zeitraum von zwei Wochen zu schließen. In dringenden Fällen soll zur Entlastung von pflegenden Angehörigen und mobilen Diensten eine Tagesstruktur angeboten werden. „Es ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr wichtig, dass wir nach Möglichkeit die Kontakte reduzieren, konsequent bleiben und die Betroffenen schützen“, bittet die Landesrätin um Geduld. Weiterhin soll ein generelles Besuchsverbot vermieden werden, so Wiesflecker abschließend.

Das sagt der LH zu Ampel-Rot

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Besuchsbeschränkungen für Pflegeheime in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen