AA

Besucherführungen im KUB

Winfried Nußbaummüller erläutert die Ausstellung in der KUB Arena
Winfried Nußbaummüller erläutert die Ausstellung in der KUB Arena
Kunsterzieher besuchten Ausstellung

Bregenz. Eine Führung durch die aktuelle Ausstellung der amerikanischen Künstlerin Yvonne Rainer im Kunsthaus Bregenz erlebten kürzlich interessierte KunstpädagogInnen aus dem ganzen Land.

Unter der Leitung von Winfried Nußbaummüller ließen sich die Kunsterzieher von den Inspirationen und Ideen der Performance-Künstlerin, sowie ihrem umfangreichen Video-Archiv beeindrucken.

Mit Yvonne Rainer stellt das Kunsthaus Bregenz eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts vor. Bis heute fällt es schwer, die künstlerische Produktion von Yvonne Rainer adäquat zu kategorisieren. Denn die gängigen Bezeichnungen wie Choreografin, Tänzerin, Theoretikerin, Aktivistin, Dichterin und Filmemacherin umfassen nur annähernd ihre einflussreichen und vielseitigen Tätigkeiten.
Geboren 1934 in San Francisco, zog es Yvonne Rainer schon 1957 nach New York, um dort Tanz bei der legendären Martha Graham und dem frühen Merce Cunningham zu studieren. In der Folge sollte sie sich jedoch von deren Einflüssen distanzieren, da der Ausdruckstanz Martha Grahams und die Betonung des improvisierten und kombinierten Einsatzes von Zufallsmomenten in Cunninghams Werk sie zunehmend weniger interessierten. Anfang der 1970er Jahre kehrte Yvonne Rainer der Bühne den Rücken, um Spielfilme zu drehen, die Fiktion und Realität sowie Persönliches und Politisches in der für sie spezifischen Regiearbeit vereinten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Besucherführungen im KUB
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen