AA

Besuch bei FEMAIL

Bild: (v.l.) Geschäftsführerin Mag.a Sabine Kessler, Mag.a Monika Lindermayr, Vertreterin des Landes, Kiki Karu, Vertreterin des Frauennetzwerkes und LR Dr.in Greti Schmid im FEMAIL.
Bild: (v.l.) Geschäftsführerin Mag.a Sabine Kessler, Mag.a Monika Lindermayr, Vertreterin des Landes, Kiki Karu, Vertreterin des Frauennetzwerkes und LR Dr.in Greti Schmid im FEMAIL. ©Manfred Bauer

Das FrauenInformationszentrum (FEMAIL) ist eine Informations- und Servicestelle für Frauen in Vorarlberg.

Feldkirch. “Gegründet wurde das FEMAIL vor 15 Jahren mit der Aufgabenstellung: Frauen, die auf Wunsch anonym bleiben können, im geschützten Rahmen als Kundinnen in zahlreichen, grundsätzlich frauenspezifischen Belangen zu beraten”, beschreibt Mag.a Sabine Kessler die Geschäftsführerin und Projektleiterin des FEMAIL dessen vielseitigen Angebote. Im Rahmen eines Besuches von Landesrätin Dr.in Greti Schmid in der Geschäftsstelle in Feldkirch wurde dieser die Tätigkeit des FEMAIL als solches und der Geschäftsbericht des vergangenen Jahres im Besonderen vorgestellt. 2009 wurden von den sieben (4,35 Vollstellen) Mitarbeiterinnen nicht weniger als 2091 Beratungs- und Informationsleistungen in allen Angebotsbereichen des FEMAIL geleistet. Darüber hinaus erreichte FEMAIL in 40 Gruppenveranstaltungen weitere 1076 Personen, sodass insgesamt 3167 Personen erreicht wurden.

Information & Beratung

LR Dr. Greti Schmid meinte denn auch bei ihrem Besuch in Feldkirch: “FEMAIL ist von der Beratungs- und Informationslandschaft Vorarlbergs nicht mehr wegzudenken”. Im Hinblick auf die Kernkompetenz von FEMAIL – Information & Beratung für Frauen – entstand über die Jahre ein breites Spektrum an Informations- und Beratungsleistungen wie Beratung zu Fragen der sozialen Sicherheit, begleitendes Frauencoaching für die Berufs- und Lebenswegplanung, Beratung für Frauen mit Migrationshintergrund, eine mehrsprachige Hotline für Frauen sowie zahlreiche Veranstaltungs- und Vortragsangebote. Auch die Einrichtung einer Fachstelle für Frauengesundheit hat sich bereits bewährt und wird von den Frauen sehr positiv angenommen.

FEMAIL-Öffnungszeiten in Feldkirch, Marktgasse 6, Tel. 055 22-31002, E-Mail: info@femail.at, www.femail.at: Montag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag von 9 bis 12 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Donnerstag von 9 bis 12; Frauengesundheit: Mittwoch von 14 bis 17 Uhr.

Frauenhotline T 0810 006362, (deutschsprachige Beratung) Dienstag von 14 bis 16 Uhr und Freitag von 14 bis 16 Uhr, Kızlar ve Kadınlar Enformasyon Telefonu (türkçe): Pazartesi saat 16 bis 18, Cuma saat 16 bis 18.

Bild: (v.l.) Geschäftsführerin Mag.a Sabine Kessler, Mag.a Monika Lindermayr, Vertreterin des Landes, Kiki Karu, Vertreterin des Frauennetzwerkes und LR Dr.in Greti Schmid im FEMAIL.

(Factbox)
FEMAIL bietet Information und Beratung für
– Frauen in schwierigen existenziellen Situationen (Einkommenssicherung, Trennung)
– Frauen mit arbeits- und sozialrechtlichen Fragen
– Frauen mit Bildungsfragen und hohem Informationsbedarf
– Frauen in beruflichen und privaten Umbruchphasen und Veränderungsprozessen
– Frauen in Konfliktsituationen (Partnerschaft, Familie, Arbeitsplatz)
– Frauen mit Fragen zu ihrer Gesundheit und zur regionalen Gesundheitsversorgung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Besuch bei FEMAIL
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen