AA

Bessere Entlohnung für Praktikanten in der Landesverwaltung

©"Das Land muss mit gutem Beispiel vorangehen."
Bregenz. In ihrem Arbeitsübereinkommen zur Regierungskoalition haben ÖVP und Grüne vereinbart, dass die Landesregierung speziell in ihrem Einflussbereich eine faire Entlohnung für Praktikanten gewährleistet. Nun wurden die Gehälter erhöht.

Die grüne Jugendsprecherin Nina Tomaselli freut sich über eine “erste wesentliche Verbesserung für Verwaltungspraktikanten”. Zum Anlass nahm man eine Novelle des Landesbedienstetengesetzes, die am Mittwoch im Rechtsausschuss des Landtags einstimmig verabschiedet wurde.

Keine unentgeltlichen Überstunden, 14 Gehälter

Ab sofort erhalten Verwaltungspraktikanten eine 13. und 14. Sonderzahlung, ihr Jahresbruttolohn erhöht sich um 17 Prozent. Des weiteren dürfen sie nicht mehr zu unentgeltlichen Überstunden herangezogen werden, fasst Tomaselli den grünen Vorstoß zusammen.

Die Betroffenen seien gewöhnlich junge Erwachsene, die nach einem fertig absolvierten Studium für zwölf Monate in zwei Abteilungen der Landesverwaltung ein Praktikum absolvieren. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bessere Entlohnung für Praktikanten in der Landesverwaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen