AA

Beschwichtigung der iranischen Botschaft

Präsident Mahmoud Ahmadinejad habe nicht die Absicht gehabt, sich "in solch scharfen Worten“ gegen Israel auszusprechen und damit einen Konflikt auszulösen, hieß es in einer Erklärung, die von der iranischen Botschaft in Moskau veröffentlicht wurde.

Es war die erste Reaktion Teherans auf die scharfe Kritik der Europäischen Union, Russlands und zahlreicher anderer Staaten, die die Äußerungen Ahmadinejads ausgelöst hatten. „Es ist vollkommen klar, dass Herr Ahmadinejad (…) auf der Basis der Notwendigkeit freier Wahlen in den (von Israel) besetzten Gebieten eine zentrale Position des Iran betont hat“, hieß es in der Erklärung. Ahmadinejad hatte in der Rede die Erwartung geäußert, dass die Palästinenser Israel mit einer Welle von Gewalt überziehen und damit für dessen Zerstörung sorgen würden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Beschwichtigung der iranischen Botschaft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.