AA

Beschuldigter kollabierte während der Verhandlung

31-Jähriger erlitt Weinkrampf während Verhandlung.
31-Jähriger erlitt Weinkrampf während Verhandlung. ©VOL.AT/Symbolbild
Feldkirch - Angeklagter brach mit Weinkrampf zusammen: Er soll seine Ex-Verlobte mit Schlägen mit einem Staubsaugerrohr schwer verletzt haben.

Für 40 Minuten musste der Strafprozess am Landesgericht Feldkirch am Dienstagnachmittag unterbrochen werden. Denn der vorbestrafte Angeklagte mit Hafterfahrung kollabierte. Zuerst erlitt der 31-Jährige auf dem Anklagestuhl im großen Verhandlungssaal 56 einen Weinkrampf. Beim Luftschnappen auf dem Balkon sackte der Türke zusammen.Der Dolmetscher konnte mit seinem Eingreifen verhindern, dass der Bregenzer hart auf dem Betonboden aufschlug. Auch Richter Martin Mitteregger half bei der Erstversorgung und stabilisierte den zuckenden Körper des auf dem Boden Liegenden. Rettungssanitäter des Roten Kreuzes stellten als Ursache für den physischen Kollaps eine psychische Überreaktion fest.

Nachdem sich der Angeklagte stabilisiert hatte, wurde die Verhandlung doch noch fortgesetzt. Weinend zusammengebrochen war der Arbeitslose, nachdem er im Stehen demonstriert hatte, wie er sich am 21. August 2012 in Götzis mit einem Sprung in eine Hecke angeblich vor seiner mit dem Auto auf ihn zurasenden Ex-Verlobten gerettet und dabei Rippenbrüche erlitten hatte.

Die Frau bestritt das als Zeugin und beschuldigte ihn, sie an jenem Tag in ihrer Wohnung mit Schlägen mit dem Rohr ihres Staubsaugers und der Faust schwer verletzt zu haben. Zudem habe er sie am 26. September 2011 am Ohr verletzt. Der Prozess wurde vertagt.

Lange Liste

Die Anklage lautet neben schwerer Körperverletzung auch auf Sachbeschädigung, Raufhandel und unerlaubten Waffenbesitz. In seiner Wut soll der Angeklagte demnach das Auto und das Handy seiner früheren Verlobten beschädigt haben. Des Weiteren soll er am 9. Mai 2011 in Lauterach an einer Schlägerei mit mehreren Kontrahenten beteiligt gewesen sein.

Seine ehemalige Verlobte sagte, sie habe nach früheren Verletzungen sich vor Gericht stets der Aussage entschlagen: “Aber damit ist jetzt Schluss.” Die Zeugin und der Angeklagte, die der geduldige Richter gewähren ließ, lieferten sich wiederholt ein Wortgefecht. Dabei behauptete der Mann, sie wolle ihn zurückhaben und belästige deshalb ihn und seine neue Lebensgefährtin. “Schauen Sie ihre Augen an! Ich habe Angst vor ihr”, sagte das angebliche Mitglied der ehemaligen Straßengang “Black Jackets”.

Der Richter genehmigte dem Angeklagten eineinhalb Stunden nach dem Kollaps eine Verhandlungspause – zum Rauchen auf dem Gerichtsbalkon.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Beschuldigter kollabierte während der Verhandlung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen