AA

Beschäftigungsrahmenplan für das Jahr 2011 beschlossen

Kinderbetreuung Symbolbild
Kinderbetreuung Symbolbild ©VN

Am 14. Oktober 2010 hat die Stadtvertretung den Beschäftigungsrahmenplan der Landes-hauptstadt Bregenz für 2011 beschlossen. Dabei kommt es gegenüber dem laufenden Kalenderjahr zu einer Reduktion des Personalstandes. Dies teilte Bürgermeister DI Markus Linhart nach der Sitzung mit.

Die Beschäftigungsobergrenze ist mit 415,12 Vollzeitäquivalenten um den Faktor 3,64 niedriger. In “Köpfen” gerechnet, werden 2011 praktisch sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weniger beschäftigt. Konkret sind es 489, davon zahlreiche Teilzeitkräfte.

Die absolute Beschäftigtenzahl ist immer ein Wechselspiel zwischen Personalabgängen und Neuanstellungen. Das Gros der Einsparungen erfolgt durch Eintritte in den Ruhestand. Dem-gegenüber entsteht auch ein Plus, vornehmlich im Bereich der Kinderbetreuung aufgrund einer zusätzlichen Kindergartengruppe, der gesetzlichen Neuregelung der Sprachförderung, verlängerter Kindergarten-Öffnungszeiten etc.

Die Splittung der Belegschaft nach Geschlechtern ist übrigens wie schon in den Jahren zuvor auch 2011 ziemlich ausgeglichen mit einem leichten Überhang bei den Frauen. 52,76 % des Personals sind Frauen und 47,24 % Männer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Beschäftigungsrahmenplan für das Jahr 2011 beschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen