AA

Bergung der "Libelle"

1,7 Tonnen wiegen die Trümmer des verunglückten Innenministerium-Helikopters. Das Wrack wurde mit einem spektakulären Helikoptereinsatz ins Tal geholt. |

Mit einer Bell 205 wird das Wrack aus 2050 Meter Höhe vom Zürser Seekopf geborgen, um 12.50 Uhr dann war der letzte Flug der Crash-Libelle vorüber – die Trümmer wurden auf einen Lkw verladen, der das Wrack nach Wien zur eingehenden Untersuchung bringt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bergung der "Libelle"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.