Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bergretter bei Canyoning-Fortbildung schwer verletzt

Der Verletzte wurde ins LKH Feldkirch geflogen
Der Verletzte wurde ins LKH Feldkirch geflogen ©VOL.AT
Dornbirn - Ein 36-jähriger Bergretter hat sich am Samstag in Dornbirn bei einer Fortbildung zur Canyoning-Rettung schwer verletzt.

Der Mann prallte bei einem Sprung in ein Wasserbecken aus sechs Metern Höhe auf einen Felsen und erlitt schwere Beinverletzungen. Er wurde per Seilzug geborgen und mit dem Rettungshubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht, informierte die Vorarlberger Polizei.

Gegen Felsen geprallt

Der Mann sprang als Erster einer 13-köpfigen Gruppe in die Schlucht der Kobelache bei Dornbirn. Dabei dürfte er vermutlich gegen einen unter Wasser liegenden Felsen geprallt sein. Der 36-Jährige ist laut Polizeiangaben ausgebildeter Canyoningretter und hatte die Tour am Vortag zur Vorbereitung auf den Kurs ohne Probleme absolviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Bergretter bei Canyoning-Fortbildung schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen