AA

Bergbauern kämpfen um Ruhe auf den Alpen

Keine Sanktionen gibt es, wenn die Alpflächen gemeinsam von Bauer, Landwirtschaftskammer und AMA erhoben werden.
Keine Sanktionen gibt es, wenn die Alpflächen gemeinsam von Bauer, Landwirtschaftskammer und AMA erhoben werden. ©Ludwig Berchtold
Innsbrucker Alpgipfel: Jetzt hoffen auch Ländle-Bauern auf ausgewogene "Alpenmessung".
ÖVP forder Planungssicherheit
"High Noon" auf den Alpen

Landwirtschafts-Landesrat Erich Schwärzler atmet durch. „Es wurden“, sagt Schwärzler, „konstruktive Schritte in der richtigen Bemessung von förderungswürdigen Alpflächen gesetzt.“

Beim Alpengipfel in Innsbruck konnte die Kommission unter Leitung des ehemaligen EU-Agrarkommissars Franz Fischler diesbezüglich erste Ergebnisse präsentieren. Hintergrund des Gipfels: Österreichischen Bergbauern wurde von der EU vorgeworfen, falsche Größenangaben in den Anträgen für Förderungen von bewirtschafteten Alpflächen gemacht zu haben. Insgesamt wollte die EU von den Vorarlberger Bauern 600.000 Euro an Fördergelder zurück.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bergbauern kämpfen um Ruhe auf den Alpen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen