AA

Überfall auf Spielcasino in Klagenfurt

©Bilderbox
Ohne Beute ist am Dienstag früh ein Räuber in Klagenfurt geflüchtet. Der Mann überfiel um 4.30 Uhr ein Automatencasino, bedrohte den Angestellten mit einer Pistole und fesselte ihn.

Weil dem Täter die Beute offenbar zu wenig war, ließ er das Geld zurück, forderte den Angestellten aber vorher auf, das Überwachungsband zu löschen. Die Fahndung nach dem Täter verlief vorerst ergebnislos.

Der Unbekannte – der vor dem Überfall rund zwei Stunden sein Glück an Spielautomaten versucht hatte – fesselte den Angestellten, öffnete die Kasse und nahm das Geld heraus. Da ihn der Betrag aber zu gering erschien, ließ er das Geld wieder fallen. Dann forderte er den Kellner auf, das Videoband zu löschen, was dieser aber verweigerte.

Laut Polizei ist der Gesuchte 30 bis 35 Jahre alt, schlank und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß. Er trägt kurzes, gewelltes Haar und einen schwarzen kurz geschnittenen Vollbart. Bekleidet war er mit Jeans und mit einem beige-grauen Sweater mit Rundkragen. Der Mann soll Hochdeutsch mit ausländischem Akzent sprechen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Überfall auf Spielcasino in Klagenfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen