AA

Bereits mehr als 17 Millionen Euro für Betriebe bewilligt

Schwarzach - Seit der Verabschiedung des Konjunkturpakets im Dezember 2008 hat die austria wirtschaftsservice (aws) mehr als 17 Millionen Euro für Vorarlberger Unternehmen bewilligt. Auch an dem neuen erp-Kleinkredit­programm zeigen die Vorarlberger Interesse.

Für 2009 hat die Förderbank aws mehr als 17 Millionen Euro aus dem erp-Fonds für Unternehmen aus Vorarlberg bewilligt. Damit gehen rund zehn Prozent jener 168 Millionen Euro an geförderten erp-Krediten, die im Rahmen des Konjunktur­pakets bereits bewilligt wurden, nach Vorarlberg. Das zeigt: „Die Maßnahmen aus dem Konjunktur­­paket zur Belebung der österreichischen Wirtschaft sind voll angelaufen”, sagen Mag. Johann Moser und Dr. Peter Takacs, die Geschäftsführer der austria wirtschaftsservice.

Erste Anträge bei erp-Kleinkrediten

Eine Neuerung durch das Konjunkturpaket: Mit dem erp-Kleinkreditprogramm werden bundesweit 50 Millionen Euro für kleine Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die Kredithöhe liegt hier zwischen 10.000 und 30.000 Euro. „Wir merken jetzt auch in Vorarlberg, dass die Nachfrage nach diesem neu aufgelegten Programm zunimmt. Wir haben bis jetzt dutzende Anfragen und bereits drei Ansuchen aus Vorarlberg”, sagen Moser und Takacs.

2008: Mehr als 600 neue Arbeitsplätze

2008 hat die aws rund 36 Millionen Euro für Investitionsprojekte in Unternehmen in Vorarlberg ausgeschüttet. Die Folge: Durch aws- und erp-Fördermittel haben Vorarlberger Betriebe 233 Millionen Euro an Investitionen getätigt und es wurden mehr als 600 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mehr Geld für die Wirtschaft

In den nächsten beiden Jahren dreht die aws den Geldhahn stärker auf als in normalen Jahren. Insgesamt pumpt die aws zur Konjunkturbelebung heuer und kommendes Jahr jeweils 200 Millionen Euro mehr erp-Kredite in die österreichische Wirtschaft. Damit stehen der Wirtschaft heuer und kommendes Jahr rund 600 Millionen Euro für zinsgünstige Investitionskredite zur Verfügung.

Ausweitung des Haftungsinstrumentariums

„In Zeiten turbulenter Finanzmärkte ist zudem das Haftungsangebot der aws von großer Bedeutung”, erläutert Moser. Die austria wirtschaftsservice fungiert dabei als „Bürge” und übernimmt Haftungen für Bankkredite. Dadurch wird insbesondere KMU der Zugang zu Finanzmitteln erleichtert. Haftungen im Rahmen der bestehenden Programme können bereits beantragt werden. Um der Kreditklemme entgegen­zuwirken, wird die aws das Haftungsinstrumentarium zusätzlich ausweiten. Dazu wurde von der österreichischen Bundesregierung der Haftungsrahmen kräftig aufgestockt.

Über austria wirtschaftsservice GmbH

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums- und Entwicklungs­chancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Quelle: Pressemitteilung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bereits mehr als 17 Millionen Euro für Betriebe bewilligt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen