AA

Bereits 166 Ebola-Tote in Demokratischer Republik Kongo

©AP
Bei dem jüngsten Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO bereits 166 Menschen gestorben. 372 Menschen seien in der Provinz Kasai Occidental erkrankt, teilte die WHO am Dienstagabend in Genf mit.

Weitere Blutproben würden derzeit untersucht. Laboranalysen in Gabun und an den US-Zentren für Krankheitskontrolle (CDC) in Atlanta hatten die Fälle laut WHO bestätigt. Ebola verursacht starke innere Blutungen und verläuft in 80 Prozent der Fälle tödlich.

Zudem war die von Shigellen ausgelöste Bakterienruhr in dem Gebiet nachgewiesen worden. Die WHO und die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen haben Helfer und Medikamente in das Gebiet gesandt. Bisher sind seit 1976 in Afrika etwa 1.200 Menschen an Ebola gestorben, 1.850 Menschen erkrankten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bereits 166 Ebola-Tote in Demokratischer Republik Kongo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen