AA

Beratungsagenden an Gremien delegiert

Auf Grund schwach frequentierten Linien, dürfte es zu Kürzungen kommen.
Auf Grund schwach frequentierten Linien, dürfte es zu Kürzungen kommen. ©FHO
Lustenau. Bei der letzten GV-Sitzung standen einmal mehr Beratungsthemen auf der Tagesordnung, ohne dass die Antrag stellenden Parteien entsprechende Diskussionsunterlagen bereitstellten.

Nach kurzer Debatte wurden die Agenden einhellig an die zuständigen Gremien (Ausschüsse, Gemeindevorstand) delegiert. Es waren die Themenbereiche Fahrplankürzungen beim Landbus Unterland und die Zusatzkosten beim ÖPNV (Öffentlicher Personen-Nahverkehr) sowie die Frage der Wahlkampfkosten. Diese wird in einem Gespräch aller Fraktionsobleute geklärt. Das komplexe Verkehrsthema Landbus Unterland beraten der Verkehrsausschuss und anschließend der Gemeindevorstand schon in den nächsten Tagen eingehend. In der GV-Sitzung wurden besonders die hohe Kostenüberschreitung und die Verdoppelung der Abgänge innerhalb von drei Jahren heftig kritisiert. Fahrplankürzungen und Änderungen im Streckennetz wird es aber vorläufig nicht geben, war man sich einig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Beratungsagenden an Gremien delegiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen