AA

Über 15.000 Laufrunden für Kinder in Afrika

Feldkirch - Die Feldkircher Altstadt gehörte am Freitag ganz den vielen Kindern und Jugendlichen, die mit voller Freude beim "LaufWunder" mitmachten, einer Aktion der youngCaritas.at in Kooperation mit der Stadt Feldkirch.
15.000 Laufrunden für einen guten Zweck

Schullandesrat Siegi Stemer spornte die SchülerInnen vor dem Start ebenso zu Höchstleistungen an wie Sozialstadtrat Guntram Rederer und Jugendanwalt Michael Rauch. Und auch für Caritasdirektor Peter Klinger waren die vielen laufbegeisterten jungen Menschen ein erfreulicher Anblick: „Die Begeisterung der SchülerInnen und auch LehrerInnen für jene, denen es nicht so gut geht, ist spürbar.“ 3.500 SchülerInnen drängten sich dicht an dicht um die besten Startplätze, manche Schulen gingen sogar komplett an den Start.

Insgesamt wurden über 15.000 Runden durch die Feldkircher Altstadt zurückgelegt. Auch der zehnjährige Patrick aus Nenzing war top-motiviert am Start. Mit zwölf Runden konnte er sein persönliches Ziel weit übertreffen. „Ich habe alles gegeben“, so der junge Sportler. „Denn damit kann ich helfen, dass Kinder in Afrika eine bessere Zukunft bekommen.“ Jede Runde – egal ob gelaufen oder gegangen – trägt dazu bei, dass Neugeborne in Afrika einen guten Start ins Leben erhalten. Die Erlöse aus dem Lauf kommen dem Bau einer neuen Entbindungsstation in Mosambik zugute.

„Der Einsatz so vieler Jugendlicher überwältigt uns immer wieder aufs Neue“, freute sich Koordinatorin Margaritha Matt von der youngCaritas.at. Engagement zeigen aber auch zahlreiche Sponsoren. Durch ihre Unterstützung konnten die Kinder und Jugendlichen auch bei einer abschließenden Jause wieder zu Kräften kommen. Ihren Dank richtet Margaritha Matt dabei an die „Erste Bank Sparkasse“, die Firmen Fruchtsaft Pfanner und Interspar, den Verkehrsverbund Vorarlberg, das Taxiunternehmen „Der Lecher“ und Wann&Wo. Speziell hervorzuheben ist als Kooperationspartner die Stadt Feldkirch. Und auch allen HelferInnen am Veranstaltungsort möchte die Caritas-Mitarbeiterin ein herzliches Dankeschön sagen.

Für einen guten Zweck ins Zeug gelegt: 4000 TeilnehmerInnen

 

TeilnehmerInnen LaufWunder

HAK Feldkirch: 630 SchülerInnen, alle Klassen

BG Dornbirn: 300 SchülerInnen

BG Blumenstraße Bregenz: 300 SchülerInnen, 10 Klassen

Poly Bregenz: 280 SchülerInnen

Vorarlberger Mittelschule Institut St. Josef, 260 SchülerInnen, alle Klassen

Vorarlberger Mittelschule Frastanz, 230 SchülerInnen, alle Klassen

Vorarlberger Mittelschule Rankweil Ost: 200 SchülerInnen

Bakip Feldkirch: 200 Schülerinnen

Tourismusschule Bludenz: 150 SchülerInnen

HLW Feldkirch: 130 Schülerinnen

HLW Rankweil: 130 Schülerinnen

Volksschule Rankweil Brederis: 100 SchülerInnen

HTL Bregenz 90 SchülerInnen

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Über 15.000 Laufrunden für Kinder in Afrika
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen