Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Benevit Sozialzentrum Weidach erhöht Lebensqualität für Bewohner

Auch im Alter fit und beweglich bleiben.
Auch im Alter fit und beweglich bleiben.
Innovative Konzepte im Foyer bringen Menschen aus dem Sozialzentrum und aus der Stadt verstärkt zusammen

Neue Initiativen machen das Benevit Sozialzentrum Weidach in Bregenz zu einem interessanten Treffpunkt für Heimbewohner und Besucher. Ab 18. Februar ist das Café Lebensfreude im Foyer jeweils donnerstags von 15 bis 17 Uhr bis einschließlich 27. Mai geöffnet. Dabei werden auch Aktivitäten angeboten, die die Selbständigkeit alter Menschen im Alltag erhalten und fördern. Ebenso im Foyer richtet Benevit ab April eine Galerie für Kunstinteressierte ein.  

Im Café Lebensfreude trainieren demnächst jüngere und ältere Menschen gemeinsam spielerisch ihre grauen Zellen und ihre Bewegungsfähigkeit. Die Inhalte basieren auf dem Programm „Alt.Jung.Sein.Lebensqualität“ und werden in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk, der Caritas und der Stadt Bregenz durchgeführt. Während der zwei Stunden gibt es Gedächtnis- und Turnübungen oder Vorträge verschiedener Referenten des Katholischen Bildungswerks, in jedem Fall aber Kaffee und Kuchen. Der Einstieg in die Kurse ist jederzeit möglich. Die Teilnahme kostet jeweils 5 Euro.

„Wir sind den Projektpartnern sehr dankbar, dass durch diese Initiativen die Lebensqualität der alten Menschen weiter erhöht werden kann. Denn der neue Treffpunkt im Foyer mit all den Aktivitäten fördert den Kontakt zwischen unterschiedlichen Alters- und Bevölkerungsgruppen ideal. Besonders der Galerie Weidach messe ich große Bedeutung bei, weil die Bewohner dadurch weiterhin am kulturellen Leben der Stadt teilhaben“, sagt Manfred Zumtobel, Geschäftsführer der Benevit gGmbH. Durch die neue Galerie können autodidaktische Künstler ihre Werke vorstellen. Die Ausstellungen werden halbjährlich gewechselt.

Die gemeindeeigene Benevit gGmbH ist die Vorarlberger Pflegegesellschaft und betreibt sieben Heime im Land (Alberschwende, Bregenz, Hittisau, Höchst, Innerbraz, Langenegg, Rankweil). Sie hat 300 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von zwölf Millionen Euro.


Faktbox:

Café Lebensfreude, mit einem auf „Alt.Jung.Sein.Lebensqualität im Alter“ basierendem Programm:

  • Jeweils donnerstags von 15 bis 17 Uhr
  • Ab 18. Februar bis einschl. 27. Mai 2010 (außer an Feiertagen)
  • Unkostenbeitrag 5 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen)
  • Im Benevit Sozialzentrum Weidach, Landstraße 3, 6900 Bregenz, gemeinsam mit
    • dem Katholischen Bildungswerk
    • der Seniorenarbeit der Caritas und
    • der Stadt Bregenz

Galerie Weidach:

  • Bilder, Grafiken, Fotos, Collagen, Webereien,… etc.
  • Ausstellung wechselt halbjährlich:
    • Sommersausstellung, April bis September
    • Winterausstellung, Oktober bis März
  • Als Künstler sind ausschließlich AutodidaktInnen zugelassen

Sozialzentrum Weidach

  • Heim- und Pflegedienstleitung: DGKP Dorin Limbean
  • 84 Betten (7 Wohngruppen á 12 Bewohner)
  • 1 Urlaubsbett
  • Betreutes Wohnen: 16 barrierefreie 2-Zimmer Wohnungen
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Benevit Sozialzentrum Weidach erhöht Lebensqualität für Bewohner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen