AA

Benetseder feiert Heimsieg in Leonding

Der Auftakt zur heimischen Tchibo Top Rad Liga wurde in Leonding bei Linz vom Team Vorarlberg-Corratec dominiert. Der 27-jährige Oberösterreicher Josef Benetseder feierte nach 151 km auf dem Stadtplatz von Leonding einen Sieg nach eindrucksvoller Teamleistung.

Teamkollege Reto Hollenstein aus der Schweiz komplettiert den gelungenen Liga-Start als Dritter am Podium. Zwischen den beiden Vorarlberg-Corratec-Profis landet der mit namibischer Staatsbürgerschaft fahrende Deutsche Erik Hofmann vom Corratec-Team Baier Landshut. “Ich freue mich für das ganze Team über diesen gelungenen Auftakt”, so ein glücklicher Josef Benetseder, der damit bereits Saisonsieg Nummer drei für das Team Vorarlberg-Corratec einfuhr. “Reto Hollenstein hat am Ende mit seinen Tempoattacken super gearbeitet und diesen Erfolg erst möglich gemacht. Herzlicher Dank an ihn, ohne ihn hätte ich heute nicht gewonnen.”

Die vorentscheidende Szene im Rennen geschah nach 60 Kilometern, als sich eine 16-köpfige Gruppe mit den beiden Vorarlberg-Corratec-Profis vom Feld absetzen konnte. “Alle großen Teams waren mit drei Fahrern vertreten und damit sogar in der Überzahl uns gegenüber”, schildert der Neo-Sportliche Leiter Harald Morscher. “Als klar war, dass die Gruppe durchkommen würde, habe ich Kraft gespart wo es nur ging”, gesteht Benetseder. “Auf der letzten Runde haben Reto und Beni eine Tempoforcierung durchgeführt, um die Gruppe zu sortieren. Dabei hatten die anderen bereits Probleme zu folgen”, schildert Morscher den weiteren Rennverlauf. Benetseder konnte sich so schließlich am letzten Berg absetzen und fuhr dem Ziel in Leonding alleine entgegen. Der Zweitplatzierte Hofmann schaffte am Ende noch den Anschluss, konnte aber nicht mehr an Benetseder vorbeiziehen.

“Die Mannschaft hat heute eine starke Leistung gezeigt und das Rennen in der Spitzengruppe geprägt. Unsere Taktik ist heute voll aufgegangen “, so Morscher zufrieden. Josef Benetseder übernimmt mit seinem zweiten Profisieg auch das Gelbe Trikot des Führenden der Ligawertung. Der nächste Lauf zur Tchibo Top Rad Liga findet am 24. April mit dem Giro di Festina in Gmunden statt. “Ein weiteres Rennen in Oberösterreich, wo ich mein Trikot natürlich umbedingt verteidigen will”, wie Benetseder bereits jetzt ankündigt.

Quelle: Vorarlberg Corratec

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Benetseder feiert Heimsieg in Leonding
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen