Belgischer Fußballfan erfüllte sich seinen letzen Wunsch vor dem Tod

Vor seinem Tod hatte Laurenzo Schoonbaert noch einen letzten Wunsch: er wollte mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter den FC Brügge ein letztes Mal spielen und siegen sehen.

Eine Geschichte, die tausende Menschen und Fußballfans auf der ganzen Welt berührte: der 41-Jährige war seit seinem 21. Lebensjahr schwer krank und wurde von Ärzten insgesamt 37 Mal operiert. Am Ende konnten die Mediziner leider nichts mehr für ihn tun. Durch das in Belgien wesentlich liberalere Sterbehilfegesetz wollte er über sein Ableben selber entscheiden. Der FC Brügge wurde schließlich auf die traurige Geschichte ihres Fans aufmerksam und lud ihn zu einem VIP-Besuch im Stadion ein. Es war das Spiel am 1. März gegen Mouscron.

“You´ll never walk alone, Lorre”

“Mein größter Wunsch ist es, FC Brügge noch einmal siegen zu sehen”, sagte er gegenüber belgischen Medien. Bereits vor dem Stadion empfingen Laurenzo “Lorre” Schoonbaert viele Fans mit Plakaten und der Aufschrift “You´ll never walk alone, Lorre”. Als er gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter den Rasen im Stadion betrat, erhielt er von den 20.000 Besuchern Standing Ovations und Applaus.

Letzter Wunsch ging in Erfüllung

Der FC Brügge konnte das Spiel mit 3:0 gewinnen. Laurenzo Schoonbaert zeigte sich sehr gerührt über diesen Abend: “Ich bin heute unbeschreiblich glücklich. Mein letzter Wunsch ist in Erfüllung gegangen, ich kann nun in Ruhe sterben.” Einen Tag später starb er.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Belgischer Fußballfan erfüllte sich seinen letzen Wunsch vor dem Tod
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen