AA

Belgien: "Manneken Pis" im neuen Häs

Brüssels berühmtestes Denkmal „Manneken Pis“ schlüpft mal wieder in eine neue Rolle. Dieses Mal in die des früheren südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela.

Zum 10. Jahrestag der Demokratie in Südafrika am kommenden Dienstag soll der normalerweise nackte steinerne Knabe in Mandela-typische Kleidung gesteckt werden – ohne deshalb sein kleines Geschäft unterbrechen zu müssen.

Seit Jahrhunderten lenkt der pausbackige Junge zur Freude von Anwohnern und Touristen sein Wasser in einen kleinen Brunnen der Brüsseler Altstadt.

731. Verkleidung des Denkmals

Nach Angaben des „Manneken-Pis-Komitees“ wird es bereits die 731. Verkleidung des Denkmals sein. Um dem 85 Jahre alten afrikanischen Freiheitshelden ähnlicher zu werden, wird sogar sein steinernes Haar grau gefärbt. Den Oberkörper wird ein weites Seidenhemd zieren, wie auch Mandela es gerne trägt. Dazu kommt eine schwarze Hose – mit einem Schlitz für den ununterbrochenen Strahl.

Die Verkleidung hat die südafrikanische Botschaft in Brüssel arrangiert. Am 27. April 1994 fanden die ersten demokratischen Wahlen in Südafrika statt, nach denen die schwarze Bevölkerungsmehrheit die politische Macht übernahm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Belgien: "Manneken Pis" im neuen Häs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.