Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Belgien: Dutroux' Ex-Frau verteidigt

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Kindermörder Marc Dutroux hat am Mittwoch der Verteidiger seiner Ex-Frau das Wort ergriffen und auf verminderte Schuldfähigkeit plädiert.

Michelle Martin sei unter dem zerstörerischen Einfluss ihres Mannes gestanden und zu eigenständigem Handeln nicht fähig gewesen, sagte ihr Anwalt Sebastien Schmitz am Mittwoch in seinem rund einstündigen Plädoyer vor dem Schwurgericht im südbelgischen Arlon. Martin ist angeklagt, 1995 und 1996 die Entführung und den Missbrauch von sechs Mädchen gedeckt zu haben, von denen vier starben.

„Sie ist kein Monster, sie ist ein Mensch, der seiner Verantwortung nicht gerecht geworden ist“, sagte Schmitz in Richtung den zwölf Geschworenen. Die Laienrichter werden die Urteile über Martin, ihren Ex-Mann und zwei weitere mutmaßliche Komplizen fällen.

Dutroux hatte seine Ex-Frau während des Prozesses schwer belastet: Nach seiner Aussage ließ sie die beiden achtjährigen Mädchen Julie und Melissa in einem Kellerverlies in seinem Haus verhungern, während er eine mehrmonatige Haftstrafe wegen Diebstahls absaß. Michelle Martin hat mit Dutroux drei Kinder, die bei Pflegefamilien leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Belgien: Dutroux' Ex-Frau verteidigt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.