AA

Belästigung: Vier Monate Haft

Ein junger Türke lockte die 15-jährige Freundin seines Bruders in seine Wohnung und belästigte sie - er erhielt eine unbedingte Haftstrafe von vier Monaten, acht weitere wurden auf Bewährung ausgesprochen.

Die Dornbirnerin dachte sich nichts dabei, als der Bruder ihres Freundes vortäuschte, sich mit ihr unterhalten zu wollen. So fuhr sie mit Mann in die Wohnung, wo er sie aufforderte, es sich auf dem Bett bequem zu machen. Dass der junge Türke in Wirklichkeit etwas ganz anderes im Schilde führte, stellte sich bald heraus. Er setzte sich auf die Teenagerin, küsste sie und schob ihr T-Shirt nach oben. Trotz Widerstandes schaffte er es, auch ihre Hose nach unten zu ziehen. “Er knöpfte sein Hemd auf und verlangte von mir, ihm ein Kondom überzuziehen”, schilderte das Mädchen die Situation.

Indessen leugnet der Mann alles. Er habe das Mädchen an jenem Tag gar nicht getroffen, geschweige denn berührt. Auch türkische Freunde waren anfangs schnell zur Stelle, als es darum ging, dem Mann ein Alibi zu geben. Doch vor Gericht konnte dann keiner der sechs Zeugen mehr mit Sicherheit sagen, ob das angeblich gemeinsame Kartenspiel wirklich an jenem Sonntag stattgefunden hatte.

Mädchen befreite sich

Schlussendlich konnte sich das Mädchen befreien und ihren Bruder anrufen. Der holte sie dann ab. Auch einer Freundin vertraute sich das Mädchen an. “Er wollte mich vergewaltigen” schluchzte das Opfer ins Telefon. “Ich habe sie noch nie so aufgelöst gesehn”, bestätigt jene Freundin. Somit erhielt der Vater einer kleinen Tochter eine unbedingte Haftstrafe von vier Monaten, acht weitere wurden auf Bewährung ausgesprochen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Belästigung: Vier Monate Haft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.