AA

Beklemmendes Schauspiel

Wer schafft es den anderen auszutricksen?
Wer schafft es den anderen auszutricksen?
Bregenz. Das Vorarlberger Landestheater bringtmit der „Grönholm-Methode“ ein Stück des spanischen Erfolgsautors JordiGalceran auf die Bühne, in der das Leistungsobjekt Mensch mit seinenBefindlichkeiten gnadenlos unter die Lupe genommen und durchleuchtet wird.
Die Grönholm-Methode

er die Lupe genommen und durchleuchtet wird.

 

Vier Bewerber haben es in die Endrunde eines
Auswahlverfahrens für eine äußerst attraktive Managerposition geschafft. Doch
die Kandidaten erwartet kein konventionelles Bewerbungsgespräch, stattdessen
werden sie mit unterschiedlichen, ziemlich merkwürdigen Aufgaben konfrontiert.
Jeder muss sich bewähren, ohne wirklich zu wissen, zu welchem Ende die Aufgaben
gestellt sind, was von ihnen erwartet wird.

Schon die erste Aufgabe sät Misstrauen unter
der Gruppe: Unter den vier Bewerbern befindet sich angeblich ein Vertreter der
Personalabteilung, doch auch die Biographien der vier Kandidaten bringen kein
Licht in das Dunkel: Wer lügt, wer spricht die Wahrheit? Der Kampf um den
begehrten Posten, der den Einsatz immer ungewöhnlicherer Mittel fordert, führt
zur fast völligen Entblößung der Bewerber, wobei auch ihr Privatleben nicht
ausgespart bleibt.

 

Jordi Galcerans Stück analysiert den
gnadenlosen Druck, der auf den Jobsuchenden lastet, die unerbittliche Konkurrenz
in der flüchtigen Moderne, zugleich erzählt es äußerst spannend vom Wahn um den
Rohstoff Mensch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Beklemmendes Schauspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen