Bekenntnis zu guten Infrastrukturen

Die Landesregierung hat kürzlich die vierte Verteilung von Strukturförderungen im Jahr 2006 beschlossen. 16 Projekte erhalten Fördermittel im Gesamtausmaß von rund 772.000 Euro.

Bregenz – Zudem wurden neue Richtlinien beschlossen, gibt Landeshauptmann Herbert Sausgruber bekannt.

“Die finanzielle Entlastung durch Geld aus dem Strukturfonds soll kleineren Gemeinden die Erfüllung ihrer kommunalen Aufgaben ermöglichen und dadurch zu vergleichbaren Lebensverhältnissen in allen Landesteilen beitragen”, betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Vom Land unterstützt wird beispielsweise die Adaptierung von Schulen, Gemeindebauten und Kindergärten, die Errichtung und Sanierung von Gemeindesälen, Sportanlagen und Spielplätzen oder der Um- und Zubau einer Feuerwehrgarage.

630 Projekte gefördert

Der Strukturfonds wurde von Landeshauptmann Sausgruber mit dem Gemeindeverband 1997 geschaffen, um finanzschwachen und strukturbedürftigen Gemeinden zu helfen. Bisher erhielten 630 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 234 Millionen Euro eine Förderungszusage. Die Summe der zugesagten Strukturmittel beläuft sich auf gut 23,5 Millionen Euro. “Diese Zahlen unterstreichen die Effizienz unseres Strukturfonds als Förderinstrument”, betont der Landeshauptmann, “Dabei wird aber nicht nur in die Gemeindeinfrastruktur sinnvoll investiert, auch für das heimische Gewerbe und die Bauwirtschaft sind diese Aufträge von großer Bedeutung.”

Neue Richtlinien

Mit den neuen Richtlinien, die am 1. Jänner 2007 in Kraft getreten sind, wird der Kreis der Anspruchsberechtigten bei gemeindeübergreifenden Projekten auf Gemeinden mit über 5.000 Einwohner ausgeweitet. Diese waren von der Strukturförderung bisher ausgeschlossen. “Bei Investitionen in die Infrastruktur, die von mindestens drei Gemeinden gemeinsam getragen werden, können Kommunen mit bis zu 1.300 Einwohnern ein Viertel der Projektkosten erhalten, bei 3.000 Einwohnern werden 20 Prozent erstattet, bei 5.000 15 Prozent, und Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern wird künftig ein fünfprozentiger Kooperationszuschlag gewährt”, erklärt LH Sausgruber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bekenntnis zu guten Infrastrukturen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen