AA

Beinahe im Schwarzen See gelandet

Ein junger Landwirt wäre Montag Früh mit seinem Traktor beinahe in den Schwarzen See gestürzt. Ein Baum war letztendlich seine Rettung.

Der 19- Jährige war auf der Walgaustraße in Richtung Satteins unterwegs, als er nach eigenen Angaben kurz einnickte. Dabei geriet er über den Fahrahnrand, wo er samt Traktor und Anhänger fünf Meter in den Schwarzen See zu stürzen drohte. Glücklicherweise blieb die Anhängerkupplung an einem Baum hängen. Noch rechtzeitig konnte sich der junge Landwirt aus dem Traktor befreien. Er erlitt lediglich ein paar Schürfwunden. Für die Bergung des Traktors musste die Walgaustraße gesperrt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Beinahe im Schwarzen See gelandet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.