AA

Beim Wandern in Panik geraten

Am Freitag kam ein Paar beim Wandern in Schröcken in Panik und verständigten die Rettung. Mit Hilfe des Hubschraubers "Christopherus 8" konnte das Paar geborgen werden.

Am Freitag gegen Mittag unternahmen ein 38-jähriger Mann aus Bregenz zusammen mit einer 63-jährigen Frau aus Bizau von Schröcken aus eine Bergwanderung zur Geiersbergalpe. Nach einem Besuch der Geiersbergalpe stiegen sie zur Lägeralpe auf und beabsichtigten den sogenannten Jägersteig talwärts zu nehmen. Um 16.40 Uhr kam der Mann aus dem rutschigen und stark abschüssigen und felsendurchsetzten Steig nicht mehr vor- noch rückwärts und geriet in Panik. Seine Begleiterin verständigte per Handy die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Feldkirch, welche eine Hubschrauberbergung veranlasste. Der Mann wurde vom Notarzthubschrauber “Christopherus 8” mittels Taubergung geborgen und zurück nach Schröcken geflogen. Da niemand verletzt wurde, fuhren anschließend beide Beteiligten selbständig nach Hause.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Beim Wandern in Panik geraten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.