AA

Bei der Matinee gegen Waidhofen hellwach sein

©verein
Der VC Wolfurt möchte im zweiten Heimspiel erneut gewinnen.

Ein weiterer starker Gegner wartet: Waidhofen ist am Sonntag zu Gast

Volleyball, 2. Bundesliga: Sonntag 16. Oktober 11 Uhr Hofsteighalle Wolfurt

Raiffeisen VC Wolfurt – UVC Waidhofen/Ybbs-AschbachDer ungemein wichtige 3:1 Heimsieg gegen die Hotvolleys zum Saisonstart gab den Spielern einen Boost. Doch ganz normal, dass im ersten Saisonspiel noch nicht alles klappte. Das Spiel gegen die Hotvolleys wurde analysiert und in den Trainings gezielt daraufhin gearbeitet. Denn mit Waidhofen ist das nächste Kaliber in der Hofsteighalle zu Gast. Die Niederösterreicher kommen mit einem Sieg (Mils) und einer Niederlage (St. Pölten) im Gepäck nach Wolfurt.

Für die Heimischen ist die Marschrichtung klar: Auch gegen Waidhofen wollen die Wölfe 3 Punkte für die Tabelle holen! Damit das gelingt, muss mindestens mit dem gleichen Engagement wie beim Heimsieg gegen die Hotvolleys gespielt werden.
Kapitän Flo Winder: „ Wir haben uns als Ziel die Top 2 gesetzt. Das wird nicht einfach werden. Aber wollen wir das erreichen, dann dürfen wir in den Heimspielen keine Punkte abgeben!“
Mittelblocker Aaron Kritzinger: „Waidhofen ist ein sehr unangenehmer Gegner. Wenn die einen Lauf bekommen, sind sie schwer zu bremsen. Das müssen wir mit druckvollem Spiel verhindern.“

Spielertrainer Sascha Mosig hat die Qual der Wahl: alle Spieler sind fit und brennen auf einen Einsatz. Doch nur maximal 14 Spieler des 16-Mannkaders dürfen aufgeboten werden.

Tabelle

https://www.volleynet.at/2-bundesliga-herren-2022-23/

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Bei der Matinee gegen Waidhofen hellwach sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen