AA

Bei „Discovery“-Start lösten sich erneut Teile

Beim Start der US-Raumfähre „Discovery“ am Dienstag hat sich offenbar erneut etwas von dem Shuttle abgelöst. Kamera-Aufzeichnungen zeigten, wie zwei helle Teile von der Raumfähre wegflogen.

Die NASA äußerte sich zunächst nicht dazu und meldete auch keine Pannen beim Start.

Kurz vor dem ersten Startversuch vor zwei Wochen hatte sich eine Plastikabdeckung von einem Fenster am Bug der „Discovery“ gelöst und Hitzeschutzkacheln am Rumpf des Shuttles beschädigt. Schäden am Hitzeschild hatten vor zweieinhalb Jahren zum Absturz der Raumfähre „Columbia“ geführt, bei dem alle sieben Astronauten ums Leben kamen. Danach war das Shuttle-Programm ausgesetzt worden, der Start der „Discovery“ am Dienstag war der erste einer US-Raumfähre seit der Columbia-Katastrophe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bei „Discovery“-Start lösten sich erneut Teile
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen