AA

Begeisterndes Jubiläumskonzert des GV Konkordia

Jubiläumskonzert des GV Konkordia
Jubiläumskonzert des GV Konkordia ©Privat
Begeisterndes Jubiläumskonzert des GV Konkordia im sehr gut besuchten Reichshofsaal.
Jubiläumskonzert GV Konkorida

Lustenau. Das Singen auch in der heutigen Zeit noch viel Freude bereitet bewies der jubilierenden Verein eindrücklich. Vom Schubertlied „Im Abendrot“ der Männer über „Oh Welt wie bist du schön“ der Frauen bis zum Lied des Konzertmottos „Danke für die Blumen“ des gemischten Chors, spannte sich die erste Konzerthälfte. Malcolm James ergänzte das Programm mit Violin-Solobeiträgen. Mit den „Capri-Fischern“ holte der Männerchor die Konzertbesucher ins Boot. Mit einer hervorragend auf den Chor abgestimmten Instrumentalbegleitung wussten die von Andrea Kapun mit Eleganz und Bravur geleiteten SängerInnen im 2. Konzertteil auch mit Austropop (Harmonika Toni Grabher) und der überzeugenden Solistin Marlene Marosch zu gefallen. Mit einer Mischung von mitreißenden Songs bewies der Chor Offenheit für Neues.

Alfred Köberle als Solist bei „You can’t hurry love“ und Birgit Pfeiffer mit einer sehenswerten Tanzeinlage bei „Ain’t she sweet) zeigten ihr Können. Die begeisterten Besucher, unter welchen sich auch Dr. Kurt Fischer, Walter Natter, Ernst Hagen, Daniel Steinhofer, Dietmar Haller und Hans Dieter Grabher befanden, bekamen einen mit verschiedenen Gesangsformationen ausgeführten, unterhaltenden Konzertabend zu Gehör. Sabine Bösch führte mit erläuternden Worten durch die beeindruckende Vereinsgeschichte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Begeisterndes Jubiläumskonzert des GV Konkordia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen