AA

Beeindruckendes Signal für Integration

Anlässlich des Jubiläums "30 Jahre Schulheim Mäder" haben die SchülerInnen der Landessonderschule für körper- und mehrfachbehinderte Kinder gemeinsam mit Künstlern Bilder gestaltet.

Dies werden nun in einer Ausstellung gezeigt. „Mit diesem Projekt wird vor allem der Gedanke der Integration von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in unserer Gesellschaft zum Ausdruck gebracht“, sagte Gesundheits- und Kulturreferent Landesstatthalter Hans-Peter Bischof heute, Dienstag, bei der Ausstellungseröffnung im Landhaus.

Die Kinder des Schulheimes Mäder wurden bei ihrer Arbeit von den Künstlern Harald Gfader und Gerold Hirn unterstützt. LSth. Bischof: „Ich staune über die Kreativität und Spontaneität, über die Phantasie und Lebhaftigkeit, die ich bei Ausstellungen dieser Art immer wieder erleben darf und mit der Menschen mit Behinderungen ihre Werke gestalten, wie sie ihre Lebenswelt und Gedankenwelt zum Ausdruck bringen.“

Das Ergebnis des Projektes und die rege Teilnahme der Öffentlichkeit zeigen nicht nur die großen Fortschritte in der gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung auf, sondern sind auch Ermunterung, diesen Weg mutig weiter zu gehen, betonte LSth. Bischof: „Unser wichtigstes Ziel ist und bleibt die Teilhabe von Menschen mit besonderen Bedürfnissen am gesellschaftlichen und kulturellen Leben.“

Die Ausstellung “30 Jahre Schulheim Mäder“ ist im Landhaus von Mittwoch, 7. bis Freitag, 16. Juni jeweils werktags von 8.00 bis 18.00 Uhr zu sehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Beeindruckendes Signal für Integration
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen