Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bedarfsgerechtes Kinderbetreuungsangebot

Im Rahmen des 2. Runden Tisches zum Thema Kinderbetreuung mit BM Gehrer und Rauch-Kallat sowie Ursula Haubner wurden in Wien im Beisein von LR Schmid die Themen definiert.

Oberstes Ziel hat die Schaffung einer bedarfsgerechten Kinder- und Schülerbetreuung in den Ländern. Dazu werden Kriterien für eine länderspezifische Umfrage festgelegt. Wichtig dabei ist für LR Schmid die Differenzierung zwischen dem ländlichen und städtischen Bereich.

Eine weitere Aufgabe dieser Expertengruppe, in der Vertreter der zuständigen Ministerien, der Länder, der Gemeinden und Städte sowie die Sozialpartner mitwirken, bildet die Sammlung von best-practice-Modellen in den Bundesländern, die dann auf der bereits bestehenden Internetplattform angeführt werden.

Ein wesentlicher Diskussionspunkt muss auch die Kostenfrage sein, so LR Schmid: “Die Kindererziehung und Kinderbetreuung ist eine der wichtigsten Aufgaben, die einen großen gesellschaftlichen Stellenwert hat. Gemeinsam mit den Eltern, den Gemeinden und dem Land muss es eine ausgewogene Kostenaufteilung geben.”

Wichtig in dieser Kinderbetreuungsdiskussion sind für Schmid vor allem das Wohl und die Bedürfnisse der Kinder: “Kinder brauchen Geborgenheit, Liebe und Zeit”, so die Landesrätin.

Die Expertengruppe wird sich auch mit dem Thema Qualitätsstandards in den unterschiedlichen Betreuungsformen beschäftigen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bedarfsgerechtes Kinderbetreuungsangebot
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.