AA

ÖBB für Wintereinbruch in Tirol/Vorarlberg gerüstet

©ÖBB
Bregenz - Vor allem in Tirol und Vorarlberg sind fürs Wochenende umfangreiche Schneefälle angesagt. Die Schneeräumfahrzeuge auf der Straße sind jedem bekannt doch auch die Gleise müssen bei großen Schneemengen geräumt werden.

In den westlichen Bundesländern stehen die imposanten und mehrere tausend PS starken Räumfahrzeuge der ÖBB für einen Einsatz auf den Schienen im Gebirge bereit. So sind bei den ÖBB in Tirol und Vorarlberg insgesamt sieben Schienenschneepflüge an mehreren Bahnhöfen stationiert um die Gleisanlagen für die Zugfahrten frei zu halten. Zudem stehen weitere zwei Schneeschleudern (ebenfalls auf Schienen) als Unterstützung zur Verfügung. Um vor allem für den sensiblen Weichenbereich – zum Wechseln der Fahrspur in den Bahnhöfen – gerüstet zu sein sind eigens angefertigte Spezialgeräte im Einsatz. Bei diesen Schienenfahrzeugen sind auf einem Teleskopausleger mehrere Schneebürsten aufgesetzt. Diese Bürsten können vor allem bei größeren Neuschneemengen die Zwischenräume an den Weichen vom Schnee ideal reinigen. Grundsätzlich sind die Weichen mit einer eigenen Heizung ausgestattet. In der Praxis sind es elektrische Heizstäbe die entlang der Schienen für Wärme sorgen und den Schnee zum Schmelzen bringen. So ist die Betriebsabwicklung der Zugfahrten auch bei Schneefällen und Eisbildung gewährleistet. An den Bahnsteigen sowie bei den Parkplätzen und Bahnhofvorplätzen sorgen beauftragte Partnerfirmen für kundenfreundliche und sichere Verhältnisse.

Eigenes Wettervorwarnsystem sorgt für bestmögliche Steuerung

Um die jeweilig eintretende Wetterlage genauestens im Vorfeld beurteilen zu können, haben die ÖBB seit mehreren Jahren ein eigenes Wetterinformations- sowie Wettervorwarnsystem im Einsatz. Ziel dieser Einrichtung ist es möglichst zeitgerechte und Streckenbezogene Informationen zu bekommen um so die vorhandenen Ressourcen bestmöglich zu steuern. Durch die punktgenauen Wetterprognosen können die Mitarbeiter, Schneeräumdienste und Räumfahrzeuge zeitlich und örtlich gezielt eingesetzt werden. In Summe stehen in Tirol und Vorarlberg rund 350 ÖBB-Mitarbeiter für einen Schneeräumeinsatz zur Verfügung.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsanbieter sorgt der ÖBB Konzern österreichweit für den umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern. Mit 42.951 MitarbeiterInnen, Gesamterträgen von 5,466 Mrd. EUR und einem Investitionsvolumen von 2,049 Mrd. EUR im Jahr 2006 ist der ÖBB-Konzern einer der größten Arbeitgeber des Landes und ein wichtiger wirtschaftlicher Impulsgeber. Im Jahr 2006 wurden von den ÖBB 443 Mio. Fahrgäste und 93 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des ÖBB-Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Quelle: Presseaussendung ÖBB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖBB für Wintereinbruch in Tirol/Vorarlberg gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen