Baum gerammt - nur leicht verletzt

Großes Glück für eine 68-jährige Klauserin. Sie stürzte mit ihrem Auto 30 Meter in die Tiefe, hatte aber großes Glück und wurde nur leicht verletzt.

“Zum Glück haben wir auf das Haus unseres Sohnes während seines Urlaubs aufgepasst – sonst hätte niemand die Frau gehört”, schildert die Lustenauerin Gerda Petras den “VN”. Während sie am Dienstag im Liegestuhl liegt, geschieht das Unglück. Eine Nachbarin ihres Sohnes in Klaus-Tschütsch will gerade ihren Mann aus dem Krankenhaus abholen. Nur zehn Meter von der Hauseinfahrt entfernt, gerät die 68-jährige Pkw-Lenkerin über die Straße. Großes Glück 30 Meter weiter unten kommt das Auto zum Stillstand – frontal an einem Baum. “Nachdem die Rettung alarmiert war, hat die Frau im Auto zu hupen begonnen”, schildert Gerda Petras. “Ich war froh, dass die Frau noch hupen konnte”, befürchtete sie zunächst das Schlimmste. Doch nach der Bergung wird klar: Die Klauserin ist glücklicherweise nur leicht verletzt, ist mit ein paar Prellungen davongekommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Baum gerammt - nur leicht verletzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.