Baukosten zogen auch im Oktober deutlich an

Holz ist ein besonders starker Preistreiber im Wohnbau
Holz ist ein besonders starker Preistreiber im Wohnbau ©APA
Die Baukosten sind in Österreich im Wohnhaus- und Siedlungsbau auch im Oktober im Jahresabstand kräftig angestiegen, gingen aber binnen Monatsfrist leicht zurück. Der Index kletterte innerhalb eines Jahres um 13,4 Prozent, sank gegenüber dem Vormonat September aber leicht um 0,3 Prozent, wie die Statistik Austria am Montag mitteilte.

Stärkste Kostentreiber im Wohnungsbau seien im Jahresvergleich erneut Holz, Polystyrol und Schaumstoffplatten gewesen, erklärte Statistik-Chef Tobias Thomas. Im Tiefbau sorgten vor allem die vor einem Jahr deutlich niedrigeren Preise für Diesel- und Treibstoffe sowie für bituminöses Mischgut für empfindlich steigende Kosten. Die starke Verteuerung von Stahlprodukten wirkte sich vor allem im Brückenbau aus.

Wie im Wohnhaus- und Siedlungsbau wurden im Oktober im Jahresabstand auch deutliche Kostenanstiege im Straßenbau (+12,0 Prozent), im Brückenbau (+18,8 Prozent) sowie im Siedlungswasserbau (+10,5 Prozent) verzeichnet. Im Vergleich zum Vormonat September stiegen die Preise im Straßenbau um 1,4 Prozent, sanken im Brückenbau um 0,3 Prozent und erhöhten sich im Siedlungswasserbau um 0,5 Prozent.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Baukosten zogen auch im Oktober deutlich an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen