AA

Bau der Bregenzer Seestadt nicht vor dem Frühjahr 2016

So oder so ähnlich könnten die Innenhöfe der Seestadt in Bregenz aussehen
So oder so ähnlich könnten die Innenhöfe der Seestadt in Bregenz aussehen ©Prisma
Bregenz. Während um Ikea und Messepark die Fetzen fliegen, ist es um den Bau der Seestadt in Bregenz still geworden. Doch die Betreiber halten an ihren Plänen fest, versichert Prisma-Chef Bernhard Ölz im VN-Gespräch. Ein Bauprojekt dieser Größenordnung brauche Zeit, die Behörden prüfen akribisch, sagt Ölz. Doch 2016 soll das Langzeit-Projekt dann wirklich umgesetzt werden.
Archiv: 10 Fakten zur Seestadt
Vergleich: Messepark Neu und Seestadt

Man strebe den Beginn der Bauarbeiten bis spätestens Herbst 2015 an, hieß es erst noch, denn das Center solle rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2017 fertig sein. Nun verschiebt sich der Baubeginn jedoch nach hinten, mit einem Start ist nicht vor Frühjahr bis Sommerbeginn 2016 zu rechnen, so berichten die Vorarlberger Nachrichten. Die Eröffnung wird demnach frühestens im Herbst 2018 stattfinden. Gebaut wird aber definitiv, versichert Prisma-Chef Ölz.

Gründe für die Verzögerung seien einerseits die akribisch prüfenden Behörden: Neue Detailplanungen mussten beigestellt werden. Auch die Bodenverhältnisse seien anspruchsvoller als angenommen. Die Kosten sollen sich nicht erhöhen, man geht weiterhin von 120 Millionen Euro Gesamtkosten aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Bau der Bregenzer Seestadt nicht vor dem Frühjahr 2016
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen