AA

Basis für künftige Erfolge

Die österreichische Sporthilfe setzt mit einem neuen Projekt verstärkt auf die Nachwuchs-Förderung. Sport-Mentoring soll eine Plattform zur individuellen Jugend- und Nachwuchsförderung bieten.

Dabei übernehmen Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Wirtschaft jeweils für einen hoffnungsvollen Sportler die Patenschaft. Das Konzept wurde mit 1. Jänner umgesetzt, für 5.000 Euro ist man für ein Jahr als Mentor dabei. Die Wahl des talentierten Athleten bleibt dem Unterstützer selbst überlassen.

Der Förderbetrag wird von der Sporthilfe verwaltet, die Hälfte der Summe geht von dort an die Sportler. „Dieses Geld steht für eine optimale Trainingsplanung und -steuerung zur Verfügung, es soll eine optimale Unterstützung gewährleisten”, erklärte Sport-Staatssekretär Karl Schweitzer am Dienstag. Die andere Hälfte der Summe bleibt bei der Sporthilfe und wird für die Öffentlichkeitsarbeit des Sportlers eingesetzt. Und der Mentor soll ebenso davon profitieren.

Die ersten Patenschaften wurden bereits übernommen, die Mentees sind allesamt sportlich talentierte junge Leute. „Das Mentoring soll ein großer Baustein in unserem Förderungsprogramm sein”, meinte Sporthilfe-Generalsekretär Toni Schutti. Schweitzer wies besonders darauf hin, wie wichtig dieses Projekt für die Zukunft des österreichischen Sports ist: „Es soll Erfolge auf internationaler Ebene vorbereiten und dem Sportler helfen, durch ein Heben des Bekanntheitsgrads schon früher als sonst Sponsoren zu aquirieren.”

Link zum Thema:
Sporthilfe

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Basis für künftige Erfolge
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.