Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Barbischs Zustand stabilisiert sich weiter

Beruhigende Meldungen kamen von Intensivmediziner Dr. Winfried Blum vom LKH Feldkirch bezüglich des Zustandes von Bernhard Barbisch.

„Sein Gesundheitszustand hat sich weiter stabilisiert. Die Untersuchungen gehen weiter“. Beruhigende Meldungen kamen gestern von Intensivmediziner Dr. Winfried Blum vom LKH Feldkirch bezüglich des Zustandes von Bernhard Barbisch. Der abgestürzte 19-jährige Bergsteiger wird allerdings auch die nächsten Tage noch auf der Intensivstation verbringen müssen, so die Aussage
des Arztes.

Bernhard Barbisch erlitt bei seinem Absturz am Gsohl u.a. Brustkorb-bzw. leichte Rückenverletzungen. Noch sei er allerdings nicht vernehmungsfähig, so Dr. Blum weiter. „Wir haben noch niemand zu ihm gelassen. Er steht unter Medikamenteneinfluss. Erst wenn er auf die normale Station kommt, kann man ihn zum Geschehen befragen.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Barbischs Zustand stabilisiert sich weiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.