AA

Banken bleiben ab sofort geschlossen

In Argentinien bleiben ab sofort alle Banken auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Bankfeiertage gälten ab sofort, teilte die Zentralbank am Freitag mit.

Wie lange der Feiertag dauern werde, wurde nicht gesagt. Ein Sprecher der Bank konnte keine weiteren Einzelheiten nennen.

Die Bankfeiertage sollen den Angaben zufolge solange dauern, bis das Parlament ein Gesetz verabschiedet, das den Großteil der Spareinlagen in Staatsanleihen umwandelt. Hintergrund der Maßnahme sind mehrere Gerichtsurteile, in denen die von der Regierung beschlossenen Beschränkungen bei Bargeldabhebungen aufgehoben wurden.

Am Freitag hatte die argentinische Zentralbank bereits eine Geschäftsbank wegen Liquiditätsschwierigkeiten vorläufig geschlossen.

Bei der Tagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) am Wochenende in Washington will der argentinische Wirtschaftsminister Jorge Remes Lenicov nach Regierungsangaben über neue Finanzhilfen in Höhe von neun Milliarden Dollar verhandeln. Die Kreditgeber erwägen IWF-Kreisen zufolge allerdings nur eine Unterstützung mit rund fünf Milliarden Dollar (5,62 Mrd. Euro) für die Umschuldung demnächst fälliger IWF-Darlehen.

Seit vier Jahren steckt das lateinamerikanische Land in der Rezession. Argentinien hatte im Dezember 2001 den Schuldendienst auf einen Teil seiner Verbindlichkeiten von insgesamt 141 Milliarden Dollar eingestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Banken bleiben ab sofort geschlossen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.