AA

Bali: Acht Jahre Haft für Terroristen

Knapp ein Jahr nach den Terroranschlägen auf der indonesischen Insel Bali mit 20 Toten ist einer der mutmaßlich Beteiligten zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Ein Geschworenengericht in Balis Hauptstadt Denpasar befand den Telefontechniker Dwi Widyarto am Donnerstag für schuldig, „sich am Terrorismus beteiligt zu haben“.

Der 33-jährige Verurteilte sagte, acht Jahre Haft seien als Strafe „viel zu lang“, als er abgeführt wurde. Am Dienstag hatte ein Gericht einen Lehrer wegen der Anschläge zu ebenfalls acht Jahren Haft verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte für beide Männer zehn Jahre Gefängnis gefordert.

Am 1. Oktober vergangenen Jahres hatten sich in den Badeorten Jimbaran und Kuta auf Bali drei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt und 20 Menschen mit in den Tod gerissen. Bei Bombenanschlägen im Oktober 2002 waren auf Bali 202 Menschen ums Leben gekommen, die meisten von ihnen ausländische Urlauber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bali: Acht Jahre Haft für Terroristen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen