Bahnhofstiege hinunter gestoßen

Der 36-Jährige stieß sein Opfer eine Stiege am Bahnhof Feldkirch hinunter.
Der 36-Jährige stieß sein Opfer eine Stiege am Bahnhof Feldkirch hinunter. ©VOL.AT
Feldkirch - Ein 36-jähriger Deutscher wurde am Landesgericht Feldkirch wegen schwerer Körperverletzung zu drei Monaten bedingter Haft plus 1200 Euro Geldstrafe verurteilt.

Der Mann fing völlig grundlos mit einem anderen Mann, der sich in der Feldkircher Bahnhofshalle aufhielt, einen Streit an und provozierte ihn, in dem er ihn immer wieder schubste. Eine Videoaufzeichnung zeigt deutlich, wie der Arbeiter sein Opfer schlussendlich so heftig stößt, dass dieser die Stiege der Unterführung hinunterstürzt und sich schwer verletzt.

Uneinsichtiger Angeklagter

Zunächst zeigt sich der Leasingarbeiter höchst uneinsichtig, dann redet er herum von „Job verloren“ und anderen Dingen. Nach dem Video räumt er allerdings ein, dass er aggressiv wird, wenn er trinkt. Und das hat er offenbar in letzter Zeit öfters getan. Bei dem Vorfall hatte er 2,6 Promille intus.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie hier in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Bahnhofstiege hinunter gestoßen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen