AA

Bahnhof Rankweil ist barrierefrei

Bürgermeister Martin Summer (Bildmitte) mit ÖBB Projektteamleiter Harald Schreyer (re.) und Bauaufsicht Udo Tschermanegg.
Bürgermeister Martin Summer (Bildmitte) mit ÖBB Projektteamleiter Harald Schreyer (re.) und Bauaufsicht Udo Tschermanegg. ©Marktgemeinde Rankweil
Ein „Christkindl“ haben die ÖBB sowie die Partner von Land Vorarlberg und Marktgemeinde für die Kunden am Bahnhof Rankweil vorbereitet. Ab heute 16 Uhr und damit rechtzeitig vor Weihnachten gehen die beiden neuen Personenlifte in Betrieb. Damit ist der Bahnhof und seine Bahnsteige erstmals in seiner Geschichte barrierefrei.

(Rankweil 20.12.2016) „Es ist uns eine Punktlandung gelungen!“ Harald Schreyer, ÖBB-Projektteamleiter für den Umbau des Bahnhofs Rankweil ist stolz auf die Leistung seiner Mitarbeiter. „Nachdem wir bereits im November den Inselbahnsteig eröffnen konnten, ist es uns nun auch gelungen, die Liftanlagen zeitgerecht vor Weihnachten in Betrieb zu nehmen. Es geht dabei nicht nur um den Einbau der Liftanlagen, für die Inbetriebnahme waren in den vergangenen Tagen auch noch intensive Sicherheitsüberprüfungen erforderlich.“ Damit stehen den Kunden mit Gepäck oder Eltern mit Kinderwagen und nicht zuletzt Reisende mit Fahrrad die Lifte zur Verfügung. Damit sind der neue Mittelbahnsteig (Bahnsteige 2 und 3) sowie der Hausbahnsteig 1 barrierefrei erreichbar. So wird es für die Kunden noch einfacher und bequemer in die S-Bahn und REX-Züge einzusteigen. Bis 2018 soll der Gesamtumbau und die rund 20 Millionen Euro Investition abgeschlossen sein. Auch Bürgermeister Martin Summer zeigt sich erfreut über den wichtigen Meilenstein: „Die neuen Personenlifte am Bahnhof Rankweil sind eine enorme Erleichterung für die Bürgerinnen und Bürger. Ein langersehnter Wunsch ist nun Realität und macht die Wege von und zur Bahn noch einfacher“.

Weiterbau der Unterführung in Richtung Zehentstraße

Alle Arbeiten für den Umbau des Bahnhofs Rankweil liegen aktuell im Zeit- und Kostenplan. Arbeitsschwerpunkt Anfang 2017 wird der Weiterbau der Personenunterführung in Richtung Zehentstraße sein. Zur Verfügung stehen wird der großzügige Durchlass unter dem Bahnhof allerdings erst Mitte kommenden Jahres. Zu diesem Zeitpunkt werden dann auch die Arbeiten für das neue Bahnhofsgebäude und die Bushalteflächen anlaufen. In Betrieb geht aktuell in diesen Tagen ergänzend auch eine neue Videoanlage, die Teile der bestehenden Bahnhofsinfrastruktur überwacht. Dabei geht es darum das subjektive Sicherheitsgefühl der Kunden weiter zu heben.

Taktile Leitsysteme für Blinde und sehbehinderte Menschen

Der gesamte Bahnhofsbereich wird mit einem taktilen Leitsystem für Blinde und sehbehinderte Menschen ausgestattet. Das System ist mit den Schuhen, vor allem aber mit dem Langstock (Blindenstock) sehr gut tastbar und ermöglicht den sehbehinderten und blinden Menschen eine bessere Orientierung. Das Leitsystem wird bahnsteigparallel zu den Warnstreifen ausgeführt und schließt an die Stiegen, Lifte, Bahnhofsgebäude und wichtige Punkte am Bahnhofsgelände an. Beschilderungen und Beschriftungen in Brailleschrift ergänzen die Maßnahmen für blinde und sehbehinderte Menschen.

Funktionale Gliederung aller Bahnhofsbereiche

Ein besonderer Vorteil für die Bahnkunden ist die moderne Verknüpfung der Bahnsteige mit allen anderen Verkehrsträgern. Die Haltebereiche der regionalen Buslinien sind künftig bequem und ohne großen Aufwand erreichbar. Kiss & Ride sowie Park & Ride Zonen bieten die Möglichkeit, mit dem PKW zum Bahnhof anzureisen und in den Zug umzusteigen. Im östlichen Bahnhofsbereich wird die Anzahl der Radabstellplätze unter dem Bahnsteigdach deutlich erhöht. Beim Aufgang zur Unterführung im westlichen Bahnhofsbereich wird eine weitere Bike & Ride Anlage ausgebaut. Zudem werden 19 Abstellplätze für Motorräder errichtet. An der Zehentstraße wird eine neue Park & Ride Anlage mit 26 PKW Stellplätzen geschaffen.

Enge Zusammenarbeit mit Land Vorarlberg und Marktgemeinde Rankweil

Der Umbau des Bahnhofs Rankweil erfolgt in enger Abstimmung mit der Marktgemeinde Rankweil und dem Land Vorarlberg. Die laufenden Investitionen in eine schnelle, sichere und kundenfreundliche Verknüpfung von Rad, Bus, Auto und Bahn sollen noch mehr Menschen in Vorarlberg zu überzeugten Nutzern von umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten machen. Dank der gemeinsamen Bemühungen und Investitionen von ÖBB, Land Vorarlberg und den betreffenden Gemeinden, nutzen bereits heute mehr als 46.000 Menschen täglich die bestehenden S-Bahn und REX-Verbindungen in Vorarlberg.

Maßnahmen Umbau Bahnhof Rankweil:

  • Neubau eines modernen Bahnhofsgebäudes
  • Neulage der Gleise für rasches Ein- und Ausfahren der Regionalzüge
  • Bahnsteige an den durchgehenden Hauptgleisen / neue Bahnsteigüberdachungen und erhöhte Bahnsteigkanten zum barrierefreien Einstieg in die Nahverkehrszüge
  • Neubau einer Bahnsteigunterführung vom Bahnhofsgebäude zur Zehentstraße
  • Drei Aufzüge zum Hausbahnsteig, dem Inselbahnsteig und der Zehentstraße
  • Transparente, witterungsgeschützte Wartekoje am Inselbahnsteig
  • Verknüpfungsbereiche mit anderen Verkehrsträgern wie Bus, Fahrrad und PKW
  • Kiss & Ride Zonen sowie großzügige Bike & Ride und Park & Ride Stellflächen
  • Taktile Leitsysteme im gesamten Bahnhofsbereich zur Unterstützung von Menschen mit eingeschränkter Sehleistung
  • Modernisierung der Sicherungs- und Stellwerksanlagen

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und  111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehörten 2015 mit 96,3 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 40.031 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.700 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

 

Quelle: ÖBB-Holding AG/René Zumtobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Bahnhof Rankweil ist barrierefrei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen