Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Baggern im heißen Sand

Lange Ballwechsel, spektakuläre Dives und knappe Ergebnisse standen am Vorrundentag der Wolfurttrophy vor 600 Zuschauern an der Tagesordnung.

Ausgezeichnet in Szene setzen konnten sich die Vorarlberger Beachvolleyball-Teams, die den Heimvorteil nahezu perfekt ausnutzten. So gewann der Dornbirner Andi Mätzler mit seinem Wiener Partner Didi Maderböck alle Partien und geht am Sonntag mit einer „weißen Weste“ in das Achtelfi nale. Unter den Top-16 steht mit Charly Winder/Markus Prattes ein weiteres Ländle-Team. Die Lokalmatadoren hatten allerdings einige Mühe und kamen nur durch einen direkten Sieg über Schneider/Pöder (Vorarlberg/Italien) weiter.

Ländle-Duo kam mit Mühe weiter

Einige Überraschungen hatte die Vorrunde beim größten Beachvolleyball-Turnier des Landes zu bieten. So mussten die zu den Titelanwärtern zählenden Schroffenegger-Brüder aus Tirol in den Looser-Pool, nachdem sie ihr Auftaktspiel gegen Dritan Cuko/Max Hermann verloren hatten. Es war eine der spannendsten Partien am ersten Tag, die erst nach 44 Minuten Spielzeit entschieden war. Schließlich schafften aber auch die „Schroffis“ über den Looser-Pool den Einzug unter die letzten 16.

Gar nicht nach Wunsch lief auch für die Wolfurter Lokalmatadoren Charly Winder/Markus Prattes das Auftaktspiel gegen Bläuel/Huber, das 0:2 verloren wurde. Durch einen Erfolg über Philip Schneider/Martin Pöder wurde der Sprung ins Achtelfi nale geschafft.

Ergebnisse:

  • Krissmer/Franz – Bläuel/ Huber 0:2 (10:15, 7:15)
  • Ronacher/ Lechleitner – Nausch/Steinöcker 0:2 (8:15, 7:15)
  • Schneider/Pöder – Horst/ Göttlinger 0:2 (10:15, 10:15)
  • Fleisch/ Köb – Koch/Jalowietzki 0:2 (9:15, 8: 15)
  • Krissmer/Franz – Muigg-Spörr/ Gomille 0:2 (12:15, 15:17)
  • Schneider/ Pöder – Ivacic/Kopp 2:0 (15:9, 15: 13)
  • Prattes/Winder – Bläuel/Huber 0:2 (14:16, 6:15)
  • Cuko/Hermann – Nausch/Steinöcker 2:0 (15:12, 15: 9)
  • Schroffenegger/Schroffenegger – Ronacher/Lechleitner 2:0 (15:5, 15: 8)
  • Schneider/Pöder – Sabo/Lipburger 2:1 (15:10, 14:16, 15:9)
  • Schneider/Pöder – Winder/Prattes 0:2 (9:15, 11:15)

BEACHVOLLEYBALL

Raiffeisenclub „Wolfurttrophy“ Beachvolleyball 2004

Veranstalter:
Volleyballclub Wolfurt (VCW)
Veranstaltungsort:
Beachplatz an der Ach in Wolfurt
Termin:
5. bis 8. August 2004
Internet:
Sponsoren:
Raiffeisenclub Vorarlberg Bitschnau GmbH Nenzing, Gemeinde Wolfurt
Preisgeld:
3000 Euro

 

Teilnehmende Teams
Stand 4. August
Nummer 1:
Matthias Mellitzer/Harald Dobeiner
Nummer 2:
Andi Mätzler/Didi Maderböck
Nummer 3:
Alexander Horst/Sebastian Göttlinger
Nummer 4:
Tom und Paul Schroffenegger
Nummer 6:
Markus Prattes/Charlie Winder
Team Ger/Hun:
Bogdan Jalowietzki/Robert Koch*
Team Slo/Ger:
Dritan Cuko/Max Hermann*
* Die Einladungsteams haben 0 Punkte in der Rangliste  

 

 

Zeitplan

Donnerstag, 5. August

  • 20.00 Uhr: Players-Party in der Neptun-Bar/Bregenz

Freitag, 6. August

  • 12.00 bis 20.00 Uhr: Qualifikationsbewerbe Herren
  • 16.00 bis 20.00 Uhr: Ortsvereineturnier
  • 20.00 Uhr: Beach-Party mit DJ Leandro Eintritt frei (ab 18 Jahren)

Samstag, 7. August

  • 9.00 bis 20.00 Uhr: Hauptbewerb Herren
  • 9.00 bis 20.00 Uhr: „Sun und Fun“-Sägespäneturnier
  • 12.00 bis 17.00 Uhr: Kinderprogramm mit Betreuung
  • 20.00 Uhr: Beach-Party mit Liveband Sixpack Vorverkauf bei allen Raiffeisenbanken (ab 18 Jahren)

Sonntag, 8. August

  • 10.00 Uhr: Halbfinale Herren
  • 10.00 bis 14.00 Uhr: „Sun und Fun“-Sägespäneturnier
    12.00 Uhr: Gourmetstunde mit Starköchen
  • 12 bis 17 Uhr: Kinderprogramm mit Betreuung
  • 16.00 Uhr: Finalspiele Herren, Siegerehrung

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Baggern im heißen Sand
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.